Werte wie Exklusivität, einzigartiges Design und eine italienische DNA kennzeichnen die Automobile von Maserati. Das ist heute so, wird auch in der Zukunft so sein und war schon in der Vergangenheit so.

#Anzeige

Liebhaber*innen von Luxus mögen das. Ganz in diesem Sinne feiert Maserati nun den 70. Geburtstag des A6G 2000. Dieses Modell entstammte der Modellreihe A6, die zwischen 1947 und 1956 gebaut wurde.

Mit ihr begann bei Maserati die Fertigung von Straßenfahrzeugen. Das A in der Typenbezeichnung war eine Hommage an Firmengründer Alfieri Maserati, die 6 stand für den charakteristischen Reihensechszylindermotor.

Der Antrieb besaß ursprünglich einen Hubraum von 1,5 Litern. Der A6G 2000 erhielt dann als neues Topmodell damals richtig satte 2,0 Liter an Hubraum.

Maserati A6G 2000 Frua Spider
Maserati A6G 2000 Frua Spider

Außerdem verfügte er als technische Neuerung über ein Kurbelgehäuse aus Gusseisen, was ihm den zusätzlichen Buchstaben G in der Typenbezeichnung einbrachte.

Vor exakt 70 Jahren wurde das erste Exemplar des A6G 2000 ausgeliefert. Heute werden diese seltenen Pretiosen nur im Geheimen gehandelt. Es ist eben ein echter Sportwagen der 1950er Jahre…

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Hinweise für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

Shots Magazin / © Fotos: Maserat, Karla Otto

Rubriken: Cars