Nach vier Jahren haben wir nun kürzlich unseren Abarth 595 Competizione abgegeben. Es war ein Gewerbeleasing mit unserem Verlag – und der kleine Giftstachel sollte in dieser Zeit für viel Spaß und auch negative Überraschungen sorgen.

#Anzeige

In diesem Text erklären wir kurz und übersichtlich, was den Abarth richtig attraktiv macht – und wo er seine Probleme hat.

Der Abarth 595 Competizione kommt mit 180 Turbo aufgeladenen PS, die den rund 1.145 Kilogramm leichten Kleinwagen zu einer echten Granate in Sachen Fahrspaß machen.

Abarth 595 Competizione
Abarth 595 Competizione

Abarth ist ja bekanntlich im Zeichen des Skorpions unterwegs. Und so kann der Competizione – die Top-Motorisierung und -Ausführung des 595 – ganz selbstbewusst und giftig in allen Fahrsituationen auftreten.

Beim Fahren im Grenzbereich sind allerdings Profiwissen und erfahrene Hände gefragt, denn der kleine Fronttriebler neigt dazu, gerne mal mit dem Heck aus der Reihe zu tanzen.

Was den Abarth 595 Competizione auszeichnet

Italo-Chic, ein cooler Lifestyle sowie ein positives Image sind bei diesem Automobil inklusive. Am Steuer fühlt man sich so, als ob man ein stylishes Outfit trägt und die angesagtesten Sneaker aus Milano anhat.

Die Daumen anderer Autofahrer gehen hoch und man wird oft angesprochen, warum dieser kleine Fiat einen so lauten Sound hat. Alcantara-Lenkrad, Sport-Ledersitze, dicke Räder, vier Auspuffrohre, ein straffes Fahrwerk und eine sportliche Außenoptik: Mit dem Wagen fährt man gerne, weil es einfach Spaß macht.

Unser 595 hatte MTA, ein automatisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe. Falls Sie so ein Auto suchen: Kaufen Sie es mit MTA. Erstens cruisen Sie gefühlt wie in einem Supersportwagen durch die Gegend und zweitens können Sie – nach kurzer Eingewöhnungszeit und falls gewollt – viel besser selbst schalten als mit dem manuellen Getriebe.

Abarth 595 Competizione
Abarth 595 Competizione

Abgesehen vom nervigen Kuppeln: Wer das Spiel mit den Lenkradwippen raus hat, der kann den Sound des wirklich kernigen Klappenauspuffs perfekt mit den Fingern am Lenkrad steuern, auch bei niedrigen Drehzahlen. Und wir waren mit dem Auto auch auf der Rennstrecke unterwegs.

Als der Kollege mit der manuellen Ausführung noch den Fuß auf der Kupplung hatte und die Gänge suchte, hatten wir mit einem Fingertipp geschaltet und die Kurve längst genommen. MTA ist aus unserer Sicht einfach das bessere Getriebe für den Abarth 595 Competizione, wenn man sich auskennt.

Knackig sind auch Autobahnfahrten bei hohen Geschwindigkeiten. Große Autos verzweifeln oft an dem Competizione, wenn sie untermotorisiert sind. So kann man laut Tacho mit bis zu 230 km/h an jedem vorbeiziehen, der eigentlich die linke Spur blockieren wollte.

Die Blicke der Überholten sind unbezahlbar und der Kleine hat oft den Größeren. Sie wissen, was wir meinen. In 6,7 Sekunden geht es laut und knallig untermalt von 0 auf 100 km/h. Das pure italienische Fahrgefühl in einem Kleinwagen gibt es so nur einmal.

Damit wird es allerdings eventuell schon bald vorbei sein, wenn Abarth mit elektrischen Modellen auf den Markt kommt – und die mit Benzin getränkte, legendäre Motorsport-Historie des Firmengründers Carlo Abarth nicht mehr als Huldigung auf neue Modelle übertragen kann.

Der Stellantis-Konzern, zu dem Abarth und die Mutter Fiat gehören, ist aktuell eh komplett im Elektrifizierungsmodus, wie Sie aus den anderen Medien wissen. Dem Markenimage von Abarth wird das nicht wirklich gut tun.

Was der Abarth 595 Competizione nicht so gut kann

Früher hieß es: Fiat = Fehler In Allen Teilen. Allerdings hatte unser Competizione keine Pannen und keine Haken. Es gab lediglich zur Auslieferung ein Software-Problem, weswegen wir einige Tage auf den Wagen verzichten mussten.

Die Vertragswerkstatt behob das Ganze allerdings fehlerlos. Abgesehen von den jährlichen Service-Intervallen gab es keine besonderen Vorkommnisse. Okay, die Reifen mussten mehrfach erneuert werden, das lag allerdings an unserer Fahrweise und den Besuchen auf der Rennstrecke.

Der Abarth 595 Competizione ist ein reines Spaßauto, das heißt, er ist nicht unbedingt für den Transport von großen Dingen oder das Mitfahren mehrerer Fahrgäste geeignet. Die belederte Rücksitzbank ist nicht umklappbar, so dass die Zuladung von umfangreicheren Gegenständen zum Glücksspiel wird.

Abarth 595 Competizione
Abarth 595 Competizione

Die vorderen Sport-Ledersitze lassen sich so schlecht nach vorne klappen, dass es bereits eine kleine Herausforderung ist, einen Hund oder Reisegepäck auf dem Rücksitz unterzubringen. Aber – wie gesagt – es geht in erster Linie um Fun und Emotionen.

Für den normalen Einkauf reicht es allemal. Und bei nassen Fahrbahnbedingungen sollte man gut dosiert mit dem Gasfuß umgehen, weil bereits das etwas dynamischere Anfahren zum Durchdrehen der vorderen Reifen führen kann.

Die größte Enttäuschung für uns war der Werkstattservice des Vertragshändlers in Hamburg. Knapp 1.000,- Euro pro Inspektion sowie äußerst kurz angebundene Servicemitarbeiter sind dort keine Seltenheit.

Wir sind nach dem zweiten Service von der Niederlassung in der Hansestadt zu einem Händler im beschaulichen Schleswig-Holstein gewechselt – wie andere Fiat, Abarth, Alfa Romeo oder Jeep fahrende Bekannte auch – um die Kosten zu reduzieren.

Abarth 595 Competizione
Abarth 595 Competizione

Dort nahm man sich mehr Zeit für alle Erklärungen und arbeitete auch nur das ab, was wirklich beim Service gemacht werden musste. Den in Hamburg beliebten Spruch „der Hersteller will das so“ haben wir in der Kleinstadt nie gehört.

Fazit

Der Abarth 595 Competizione fährt sich richtig gut und hat einen extrem hohen Spaßfaktor. Wer den Gasfuß wie wir locker sitzen hat, erreicht schnell über zehn Liter an Verbrauch. Das Automobil hat ein tolles Image und wirkt wie eine echte Besonderheit im Straßenverkehr.

Man schaut den Abarth einfach gerne an. Er sieht von außen sehr sportlich aus und bietet als Competizione einen sehr stylishen und allzeit sportlichen Innenraum zum Wohlfühlen. Der motorsportliche Sound des Wagens ist jederzeit betörend.

Wer sich für das Auto interessiert, sollte sich eine faire Werkstatt für die Inspektionen suchen, da jeder Servicetermin zur Nervenprobe werden kann und es extreme Preisunterschiede zwischen den einzelnen Niederlassungen des Herstellers gibt.

Abarth 595 Competizione
Abarth 595 Competizione

Das Leasing mit der FCA Bank verlief ansonsten in der gesamten Zeit problemlos und der Abarth 595 Competizione war ein sehr zuverlässiger, extrem beliebter sowie schneller Kollege in unserem Verlag.

Die vier Autojahre mit dem kleinen Giftstachel waren insgesamt einfach schön und sind voller cooler Erinnerungen. Jetzt reichte es aber auch. Ciao, bella Macchina…

Shots Magazin / © Fotos: Marc Schwabe (4), shots.media (2) / Video: shots.media

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars