In Berlin fand gestern Abend die Verleihung des Iconista Award 2018 statt. Hinter dem Event steht „Iconist“, das digitale Lifestylemagazin von „Welt“. Dort widmet sich der neue Channel Iconista den aktuellen Themen rund um Emanzipation und Feminismus.

#Anzeige

Die Redaktion zeichnet nun zusammen mit Barbie die Menschen aus, die sich als #MoreRoleModels verstehen. Die mit dem Klischee „Barbie“ verbundene Provokation ist durchaus vorsätzlich gewählt.

Erste Preisträgerin ist die deutsch-iranische Berliner Modedesignerin und Unternehmerin Leyla Piedayesh. Sie bekam außerdem eine ihr nachempfundene „Shero“ Barbie Puppe von Mattel überreicht. Anlässlich des Internationalen Frauentages ehrte Barbie damit weltweit siebzehn Frauen.

Inga Griese, Halima Aden, Leyla Piedayesh
Inga Griese, Halima Aden, Leyla Piedayesh

Der Award wurde deswegen passend zum Weltfrauentag am 8. März 2018 verliehen. Chefredakteurin Inga Griese meinte: „Wir dachten eine Weile, die großen Fragen der Emanzipation wären geklärt, zumindest in der westlichen Welt. Das war ein Trugschluss. Nicht die Kunst ist ein Angriff auf Selbstbestimmung, nicht jeder Flirt eine Belästigung.“

Und weiter sagte sie: „Gleichzeitig gibt es aber noch immer absurde Ungerechtigkeiten. Wir müssen wieder mehr miteinander reden. Und zuhören. Gesellschaftspolitisch werden. Grenzen setzen, aber auch öffnen. Das ist die Aufgabe und das Ziel von Iconista.“

Inga Griese, Jasmin Tabatabai, Dorothee Bär, Karen Heumann, Pola Sieverding, Beatrice Knecht, Sonja Heiss
Inga Griese, Jasmin Tabatabai, Dorothee Bär, Karen Heumann, Pola Sieverding, Beatrice Knecht, Sonja Heiss

Vor Ort gesehen: Inga Griese, Jasna Fritzi-Bauer, Larissa Herden, Julia Malik, Shermine Sharivar, Alda-Balestra von Stauffenberg, Leyla Piedayesh, Dorothee Bär, Sonja Heiss, Karen Heumann, Ann-Kathrin Grebner, Beate Wedekind, Pola Sieverding, Beatrice Knecht, Halima Aden und Jasmin Tabatabai.

Bildergalerie:

Fotos: Knueppel & Compagnon

Rubriken: Events Ladies