Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Lampions und Lavendelduft, imposante Luftinstallationen, Bänke, Bäume und sommerliche Blumen: Bis zum 14. August verwandelt sich die Hamburger City wieder in einen großen sommerlichen Stadtgarten.

#Anzeige

Sieben Einkaufs-Quartiere ziehen dafür an einem Strang und lassen große Teile der Innenstadt zur bunten Oase werden, in der es nicht nur ums Einkaufen geht, sondern auch ums Erholen und Entdecken.

Mit dabei sind das BID Ballindamm, BID Hohe Bleichen Heuberg, BID Neuer Wall, BID Nikolai Quartier, BID Passagenviertel, BID Quartier Gänsemarkt und das Ensemble der Stadthöfe. Insgesamt fließen 221.000,- Euro brutto in das Gemeinschaftsprojekt, davon 47.600,- brutto über den Neustartfonds.

Eröffnet wurden Hamburgs Sommergärten von der Moderatorin und Gartenbloggerin Nova Meierhenrich. Unterstützung bekam sie von Kindern einer Grundschule aus Hamburg und Finanzsenator Dr. Andreas Dressel.

Gemeinsam wurden kleine „Sommergärten“ in Töpfe gepflanzt und gegen eine Spende verteilt. Die Erlöse kommen dem Projekt „Schulgarten“ der Stiftung Kinderjahre zugute.

Foto: Hamburgs Sommergärten

Die erste Spende, ein Scheck über 1.500,- Euro, überreichten die Gastgeber der Sommergärten, Sebastian Binger (Geschäftsführer der Otto Wulff BID Gesellschaft mbH) und Annika Saß (Projektmanagerin der Zum Felde BID Projektgesellschaft) an Hannelore Lay (Vorsitzende der Stiftung Kinderjahre).

Bereits sichtbar und ein beliebtes Fotomotiv bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen sind die rund 2.800 farbenfrohen Lampions, die an den Bäumen entlang der Promenade am Ballindamm und am Heuberg hängen und für eine bunte sommerliche Atmosphäre sorgen.

Den Neuen Wall verschönern Bänke und Bäume und Sonnensegel in der Luft. Das Quartier Hohe Bleichen Heuberg wird dank zahlreicher Lavendelpflanzen und Bäumen zur Bienenhochburg, das Passagenviertel wird unter anderem um rund 40 Laubbäume und eine „grüne Kugel im Luftraum“ ergänzt.

Das Quartier Gänsemarkt mit den anliegenden Straßen wird mit 3.200 Lampions verziert, das Nikolai Quartier bietet mit Lichtspielen auf dem Gehweg durch im Luftraum installierte Drachen Abwechslung vor den teils historischen Fassaden.

Auf dem Foto: Sebastian Binger, Annika Saß, Hannelore Lay, Nicole Unger, Nova Meierhenrich und Dr. Andreas Dressel.

Ein Hauch von französischer Urlaubsstimmung erwartet Besucher im Ensemble der Stadthöfe. Wer gerne auf Social-Media-Netzwerken außergewöhnliche Fotos teilt, kann sich schon einmal den Hashtag #sommergärtenhh merken und beim Posten nutzen, denn dann lassen sich tolle Preise gewinnen.

„Eine bunte, grüne Innenstadt wird auch in diesem Sommer wieder viele Flaneure in Hamburgs City locken. Wir sind davon überzeugt, dass das Konzept bei den Besuchern wieder ebenso gut ankommt wie bei den Händlern und Gastronomen im Umfeld“, sagt Sebastian Binger.

Und Annika Saß meint: „Mit den Sommergärten als Gemeinschaftsaktion der verschiedenen Quartiere ist uns ein Veranstaltungsformat gelungen, das dieses Jahr bereits zum vierten Mal in Folge sowohl Hamburger Publikum, als auch Touristen in die Innenstadt zieht.“

Und abschließend ergänzt sie: „Die gemeinsame Umsetzung zeigt das Bestreben der Akteure der Hamburger Innenstadt im Miteinander an der Steigerung der Aufenthaltsqualität zu arbeiten.“

Shots Magazin / © Fotos: Otto Wulff BID, Zum Felde BID, Stephan Wallocha (2), Matthias Plander (1)

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Events Ladies