Der Kleiderschrank quillt über und dennoch will bei der alltäglichen Kleidersuche am Morgen nichts so richtig gefallen. Aus diesem Grund ziehen viele los, um neue Outfits zu ergattern. Die Vielzahl an Shopping-Optionen sowie ständig wechselnde Trends sind nur zwei von vielen Gründen, die verdeutlichen, wieso das Konsumverhalten in der Bevölkerung stetig wächst.

#Anzeige

So hat sich die Menge an verkaufter Kleidung zwischen 2002 und 2015 laut einer McKinsey-Studie mehr als verdoppelt, wobei 61 Prozent der Befragten echt Kleidungsstücke besitzen, die sie noch nie getragen haben. Gleichzeitig jedoch steigt das Bedürfnis der Gesellschaft nach Nachhaltigkeit und auch das Bewusstsein für nachhaltige Kleidung wächst signifikant.

Das Start-up Zadaa reagiert auf diese Entwicklungen und ermöglicht es international ausrangierte Kleidung schneller, unkomplizierter und sicherer als jemals zuvor zu (ver-)kaufen. Während der Kauf von Second-Hand-Bekleidung für viele unattraktiv erscheint und der Verkauf von nicht mehr genutzter Kleidung als lästig und zeitaufwendig empfunden wird, verpasst das finnische Start-up der Second-Hand-Mode ein neues Image.

Auch Influencerin Klaudia Giez shoppt und verkauft auf Zadaa.
Auch Influencerin Klaudia Giez shoppt und verkauft auf Zadaa.

Die App verbindet anhand eines Algorithmus die Nutzer mit dem gleichen Körpertyp und Style-Vorlieben – sogenannte Style-Zwillinge. Damit wird eine Vorselektion getroffen und ausschließlich passende Kleidung im personalisierten Feed präsentiert. Eine integrierte internationale Logistiklösung für den Versand, die Versicherung von Transaktionen bis zu 10.000,- Euro, der geforderte Echtheitsnachweis beim Verkauf von Markenbekleidung sowie die Verbindung aus sozialem Netzwerk und Marktplatz-App revolutionieren den (Ver-)Kauf von Secondhand.

Dank weiterer App-Features erstrahlt ausrangierte Kleidung in einem neuen Gewand und löst sich so vom schmuddeligen und eingestaubten Image. Denn im individuell gestalteten Showroom lassen sich Boutiquen angesagter Influencer sowie die der eigenen Style-Zwillinge entdecken. Das macht die App gleichzeitig zum Ort der Inspiration für neue Looks.

Drei Jahre nach der Gründung betritt das Start-up und Nordeuropas größtes Fashion-Netzwerk mit Deutschland nun seinen vierten Markt. Second-Hand soll sexier werden…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain (1), Digital Fabric Oy, Roksana Jankowski (1)

Rubriken: Fashion