Für viele Menschen ist es ein Traum, sich einmal von einem professionellen Fotografen ablichten zu lassen. Ob für sich selbst oder als ganz persönliches, hochwertiges Fotogeschenk: Die Bilder, die man von einem richtigen Fotoshooting mit nach Hause bringt, sind eine einzigartige Erinnerung.

#Anzeige

Damit man bei einem solchen professionellen und oft kostspieligen Fotoshooting auch Aufnahmen erhält, mit denen man rundum zufrieden ist, sollte man einiges beachten.

Die Art des Shootings

Das Themenspektrum bei Fotoshootings ist schier unendlich. Man kann sich als Pärchen oder mit den Geschwistern ablichten lassen, eine bestimmte Rolle einnehmen und sich dafür verkleiden, verführerische Fotos für den Partner machen lassen und vieles mehr. Da die Möglichkeiten so zahlreich sind, sollte man sich vor dem Fotoshooting Gedanken machen, welches Ziel man verfolgt.

Möchte man das Shooting als Geschenk an sich selbst buchen und tolle Fotos machen lassen, die das Selbstbewusstsein steigern und die man gerne herzeigt? Oder sind sie für einen lieben Menschen gedacht? Dann sollte das Thema des Fotoshootings zu der Beziehung passen, in der man zu dem Beschenkten steht.

Das richtige Outfit

Steht ein Thema fest, dann geht es an die Auswahl des Outfits. Einige Fotografen bieten eine Auswahl an Kleidungsstücken an, die man beim Fototermin anprobieren kann. Ob das bei dem gewählten Studio der Fall ist und ob das Outfit inklusive ist oder extra berechnet wird, sollte man vorab klären. Die Hauptsache bei der Wahl der Kleidung ist, dass man sich in ihr wohlfühlt.

Besonders wichtig ist das für Frauen, die sich in romantischen Dessous für den Partner ablichten lassen möchten. Gerade wenn man mit seinem Körper nicht rundherum zufrieden ist, fühlt man sich vor einer professionellen Kamera womöglich unsicher. Das Selbstbewusstsein lässt sich jedoch schon allein durch die richtige Lingerie steigern.

Fotoshooting: Professionelle Fotos machen lassen
Fotoshooting: Professionelle Fotos machen lassen

In eleganter Wäsche, die es auch für Frauen mit Kurven gibt, fühlt man sich automatisch attraktiver und selbstsicherer. Und ein guter Fotograf kennt die Feinheiten und Tricks, mit denen man die Vorzüge eines Körpers betonen kann.

Die Vorbereitung

Es ist völlig normal, wenn man vor dem Fotoshooting aufgeregt ist. Schließlich steht man, anders als ein professionelles Model, nicht jeden Tag vor der Kamera. Damit man seine Schokoladenseite möglichst entspannt präsentieren kann, sollte man schon am Abend zuvor entsprechend vorsorgen. Ein Schaumbad, Yoga oder ein guter Film helfen beim Relaxen und wirken der Anspannung entgegen.

Beim Abendessen sollte man sich zurückhalten, damit man gut schlafen kann und der Bauch beim Fotoshooting nicht aufgebläht ist. Viel Wasser, ungesüßte Tees und ein ausgiebiger Schönheitsschlaf sorgen für einen frischen Teint nach dem Aufwachen.

Wer sich ein Rundum-Verwöhnprogramm gönnen möchte, findet hier einige Tipps. Eine ausgiebige Gesichts-, Haut- und Haarpflege vor dem Fototermin ist zwar kein Muss, doch gerade Frauen fühlen sich beim Fotoshooting oft wohler in ihrer Haut, wenn sie sich rundum erfrischt fühlen.

Für eine Haarkur und eine Gesichtsmaske sollte man sich jedoch mindestens Zeit nehmen: Sie geben besonders im Winter die richtige Feuchtigkeit und sorgen für ein gepflegtes Äußeres. Das Make-up sollte passend zum Thema des Fotoshootings ausgewählt werden.

Bei manchen Anbietern ist das Schminken fürs Shooting inklusive – mit einem Anruf beim Fotostudio ist dies schnell in Erfahrung gebracht.

Die Posen

Natürlich können die Ladies aus Fernsehsendungen wie „Germany’s Next Topmodel“ kopiert werden – und das Posen für das Fotoshooting kann vor dem Spiegel geübt werden. Doch sollte man es mit den Model-Posen nicht übertreiben, denn solche eingeübten Körperhaltungen können schnell übertrieben und unnatürlich rüberkommen.

Fotoshooting: Professionelle Fotos machen lassen
Fotoshooting: Professionelle Fotos machen lassen

Für schöne und gleichzeitig unverstellt wirkende Posen gibt es einige Tipps, von denen man sich vorab inspirieren lassen kann. In einem guten Fotostudio kann man sich zudem auch auf die Expertise des Fotografen oder der Fotografin verlassen: Als Profis helfen sie einem während des Fotoshootings, die besten Posen zu finden.

Am schönsten wirken die Bilder, wenn die oder der Geshootete sich bei dem Fototermin in seiner Haut wohlfühlt und entspannt an die ungewohnte Situation herangeht. So entstehen im Handumdrehen professionelle Fotos, mit denen man sich selbst und anderen eine Freude machen kann…

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: Unsplash, CC0 Public Domain