Beauty-Produkte sind längst nicht mehr nur bei Frauen gefragt, auch für die Herren der Schöpfung gibt es mittlerweile ein breites Repertoire an Pflege- und Styling-Produkten. Wir verraten, warum die Pflege der Haut auch für Männer ein unverzichtbarer Teil der täglichen Routine ist – und auf welche Produkte Männer auf keinen Fall verzichten sollten.

#Anzeige

Ein wesentlicher Teil der Ausstrahlung eines Mannes ist ein sympathisches und verführerisches Lächeln. Laut einer Umfrage finden immerhin 88 Prozent der Deutschen gepflegte Zähne sexy und für jeden zweiten Deutschen sind sie ein Auswahlkriterium bei der Partnerwahl. Zahncremes mit aufhellendem Effekt sorgen für strahlend weiße Zähne, egal ob mit einer elektrischen oder einer herkömmlichen Handzahnbürste geputzt wird.

Mit Interdentalbürsten oder Zahnseide werden auch die Zahnzwischenräume von Speiseresten befreit, sodass sich Bakterien nicht einnisten können. Zum Abschluss sorgt eine gute Mundspülung für ein extra sauberes und erfrischendes Gefühl im Mund.

Die Haut von Männern und Frauen unterscheidet sich grundsätzlich nicht stark voneinander. Die vorhandenen Unterschiede haben keine großen Auswirkungen auf die Hautpflege beider Geschlechter. Viele Männer vernachlässigen die Pflege ihrer Haut jedoch, sodass beispielsweise eine verdickte Hornschicht die Folge sein kann. Damit auch die Haut von Männern optimal mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt werden kann, sollte die Hautpflege auch bei Männern in der täglichen Routine ein fester Bestandteil sein.

Feuchtigkeitsspendende Duschgels mit pflegenden Inhaltsstoffen sind ideal, um die Austrocknung der Haut zu verhindern. Gerade in den kühleren Monaten kann aber auch ein entspannendes Bad mit ätherischen und pflegenden Ölen eine Wohltat für den Körper sein. Da manche Duschgels sowohl für die Haut als auch für die Haare verwendet werden können, ist bei leicht zu pflegendem Haar nicht unbedingt ein separates Shampoo notwendig.

Bei der Rasur unbedingt auf Hygiene achten.
Bei der Rasur unbedingt auf Hygiene achten.

Wer zu schuppigem oder fettigem Haar neigt, sollt hier jedoch passende Produkte verwenden. Ganz wichtig ist auf jeden Fall die Pflege nach der Dusche oder dem Vollbad. Die Haut braucht jetzt viel Feuchtigkeit und die bekommt sie durch Bodylotions und Cremes.

Auch das Gesicht benötigt viel Pflege, wie Elena Helfenbein, Leiterin des Centers für Studien und Anwendung von Babor, verrät: „Grundlage ist eine intensive Reinigung. Besonders beauty-affine Männer greifen danach zu einem Wirkstoffkonzentrat, das auf die spezifischen Hautbedürfnisse abgestimmt ist. Eine Augenpflege und die passende Pflegecreme runden das tägliche Pflegeritual ab.“ Bei fettiger Haut können Gele zur Reinigung verwendet werden, wer unter besonders trockener Haut leidet kann ölhaltige, rückfettende Reinigungslotionen verwenden.

Einmal wöchentlich kann ein sanftes Peeling dafür sorgen abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen, die Haut zu glätten und eingewachsene Barthaare zu verhindern. Leichte Cremes, Gele oder Fluide versorgen die Haut im Anschluss mit Feuchtigkeit, ohne einen fettigen Film auf der Haut zu hinterlassen.

Ein weiterer Bestandteil der Männerpflege ist der Bart. Für die Männer, die keinen Bart tragen möchten, ist die Rasur ein tägliches Thema. Dabei kann es allerdings durch die Belastung der Haut zu Schnittverletzungen, Hautirritationen und Rötungen kommen. Um das zu vermeiden, sollte das Gesicht mit lauwarmem Wasser gereinigt werden, um Bakterien und Verunreinigungen von der Hautoberfläche zu entfernen. Vor der Rasur sollte unbedingt ein Rasierschaum aufgetragen werden, damit die Rasierklinge leichter über die Haut gleiten kann.

Die Klinge sollte immer sauber und scharf sein. Wer sich genug Zeit nimmt und in Wuchsrichtung rasiert, ist gut gegen Rasurbrand gerüstet. Nach der Rasur sollte ein Aftershave aufgetragen werden. Es desinfiziert, reinigt und verschließt die Poren, um die Haut vor Infektionen und Entzündungen zu schützen.

Beauty: Rundum-Pflege für Gentlemen
Beauty: Rundum-Pflege für Gentlemen

Nach der Dusche und Rasur geht es ans Styling. Auch bei Männern sind gestylte Augenbrauen angesagt, sie können passend zur Gesichtsform in Form gezupft oder gewachst werden. Ebenfalls in Form gebracht werden sollten die Kopfhaare. Mit etwas Haargel oder Haarwachs lassen sich auch kurze Haare vielseitig stylen, um einen markanten und männlichen Look zu erreichen. Zum Schluss wird noch ein Duft aufgetragen. Ideal sind leichte, frische und lebhafte Düfte, beispielsweise prickelnde Zitrusnoten gepaart mit maskulinen, hölzernen Duftnoten.

Anja Zenzen, Head of PR von Puig, empfiehlt: „Ein guter Herrenduft muss vor allem männlich sein und in der kalten Jahreszeit kraftvoll, würzig und sinnlich. Verführerisch ist zum Beispiel eine prickelnde Verbindung von Blutmandarine, wilder Minze, einem Hauch von Zimt und der maskulinen Basisnote von hellem Leder und Hölzern.“

Auch Monika Rot, Inhaberin und CEO von Think Nordic, gibt einen Tipp für den perfekten Männerduft „Der Mann soll natürlich nach Mann riechen, männlich, sexy, frisch, verführerisch. Der Duft sollte nur in unmittelbarer Nähe wahrgenommen werden können.“

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash, CCO Public Domain / Quelle: beautypress