Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Viele Menschen sind in einer Beziehung. Gerade in der Anfangsphase flattern die Schmetterlinge wie wild. Es folgt eine Phase der tiefen Zuneigung, die viele Jahre anhalten kann.

#Anzeige

Doch mit der Zeit weicht die Liebe oftmals wieder. Wenn die Luft erst einmal raus ist, müssen Paare sich aber noch lange nicht aufgeben. In vielen Fällen lässt sich noch etwas retten.

Tipps, mit denen Paare die Situation retten können, gibt jetzt dieser Beitrag hier.

1. Sich wieder auf sich selbst besinnen

Lebt sich ein Paar auseinander, kann es neue Leidenschaft füreinander entfachen, indem sich jeder wieder mehr um die eigenen Interessen kümmert. Eine der größten Schwierigkeiten in Beziehungen kommt nämlich dann auf, wenn die Partner zu sehr aufeinander hocken.

Sie haben sich dann irgendwann nichts Neues mehr zu erzählen, weil sie ja ohnehin die meiste Zeit miteinander verbringen. Außerdem können manche Paare in eine Situation geraten, in der sie im übertragenen Sinne miteinander verschmelzen und kaum noch als einzelne Individuen erkennbar sind. Für die Anziehungskraft ist das nicht unbedingt gut.

Dabei ist es sehr einfach, dieses Problem in den Griff zu bekommen und die Beziehung noch einmal zu retten. Beide Partner sollten sich wieder auf sich selbst besinnen und zum Beispiel Dinge allein oder mit Freunden unternehmen.

Sich wieder auf sich selbst zu besinnen bedeutet also keinesfalls, völlig getrennte Wege zu gehen. Vielmehr versucht man, wieder sein eigenes Leben zu führen, während die Beziehung weitergeht. Um den Ratschlag umzusetzen, empfiehlt es sich vor allem, sich ein neues Hobby zu suchen oder mal wieder auszugehen.

Für alle, die sich sowieso beruflich neu orientieren möchten, ist jetzt die ideale Gelegenheit. Mit der Zeit tauchen durch die Veränderungen wieder mehr spannende Gesprächsthemen auf. Das innere Leuchten nimmt zugleich zu. Dadurch steigt das Interesse aneinander wieder.

Denn das, was die Partner in der Beziehung angezogen hat, verändert sich in der Regel nicht, wenn man sich neu orientiert. Trotzdem gibt es keine Erfolgsgarantie: Sich auf sich selbst zu besinnen, kann ein Paar auch weiter auseinandertreiben. Doch wenn es dann zur Trennung kommt, hat es möglicherweise sowieso nicht gepasst.

2. Das Sexleben anheizen

Intimität ist es, was eine Beziehung von einer tiefen Freundschaft unterscheidet. Ist diese eingeschlafen, könnte es an mangelndem oder wenig erfüllendem Sex liegen. Wer seine Beziehung wieder aufwecken möchte, kann es daher auch auf diesem Weg probieren.

In der Praxis funktioniert dieser Tipp häufig, weil die meisten Menschen gern guten Sex haben. Was man wissen sollte: Der Effekt hält jedoch nicht lange an.

Um das Sexleben anzuheizen, gibt es nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Manche Paare setzen auf das gemeinsame Ansehen von Pornos oder erotischen Filmen, um sich inspirieren zu lassen. Das kann jedoch auch nach hinten losgehen, wenn die Videos den Leistungsdruck erhöhen.

Beliebt ist zudem das Neueinkleiden mit erotischer Kleidung, um die Fantasie anzuregen. Manche Paare entdecken ungewöhnliche neue Hobbys für sich, wie den Besuch eines Swingerclubs. Oder sie zeigen sich gemeinsam vor anderen vor der Webcam. Sexy Anregungen gibt es unter anderem auch bei Extrablitz.com.

3. Abenteuer in den Alltag einbauen

Ist die Beziehung nicht mehr prickelnd, kann ein Adrenalinausstoß für Abhilfe sorgen. Es gibt kaum etwas, das so sehr zusammenschweißt wie ein gemeinsames Abenteuer. Der Kick regt auch die Liebe wieder an. Paare können sogar regelmäßige Herausforderungen in den Alltag einbauen, um das Interesse aneinander gar nicht erst abflauen zu lassen.

Foto: Was tun, wenn aus der Beziehung die Luft raus ist?

Möglichkeiten für Abenteuer gibt es reichlich. Man muss nur offen sein und die Augen aufhalten. Sportliebhaber können sich regelmäßig gemeinsam Wettbewerben stellen. Angebote gibt es nämlich nicht nur für Profis, sondern auch für Hobbysportler.

Wer an Sport weniger Spaß hat, kann auch einfach in den nächsten Freizeitpark fahren und den ganzen Tag lang Achterbahn fahren. Geschichtsfans finden vielleicht Freude daran, Lost Places zu erkunden. Das gute alte Geocaching hat ebenfalls seinen Reiz.

Es muss nicht immer aufwendig sein. Eine Wanderung an einem Sonntagnachmittag oder ein spontaner Besuch in einer Schwimmwelt bieten meist schon das gewünschte Feeling. Wichtig ist jedoch, jedes Abenteuer etwas Besonderes sein zu lassen. Es ist daher nicht ratsam, immer dasselbe Abenteuer zu wagen, sonst kommt schnell wieder Langeweile auf.

4. Gemeinsame Zeit zur Quality-Time machen

In manchen Beziehungen stellt sich schon nach kurzer Zeit der Alltagstrott ein. Saß man in den ersten Monaten noch häufiger im Restaurant oder ist spazieren gegangen, verbringt man die Abende irgendwann nur noch schweigend mit den Smartphones in der Hand vor dem Fernseher. Die Paarzeit hat dann keine Qualität mehr – und hier gilt es anzusetzen.

Nur wenn man als Paar die gemeinsame Zeit auch miteinander verbringt, zeichnet sich diese durch Qualität aus. Die Partner sollten also zugewandt sein und sich bewusst mit sich beschäftigen. Es geht übrigens nicht darum, das Rad immer neu zu erfinden. Mitunter reichen schon kleine Änderungen aus.

Anstatt sich jeden Sonntagabend dieselbe Pizza zu bestellen, kann man viel durch gemeinsames Kochen verändern. Oder anstatt wie jeden Abend reflexartig den üblichen Streamingdienst einzuschalten, könnte man ein Brettspiel spielen. Die Smartphones bleiben dabei am besten aus oder zumindest auf lautlos.

5. Sich gegenseitig die Liebe beweisen

Ist aus der Beziehung die Luft raus, kann auch ein einziger Partner ohne Wissen des anderen für frischen Wind sorgen. Die Optionen, den Partner liebevoll zu überraschen, sind auch in diesem Fall zahlreich. Eine schöne Überraschung ist ein romantisches Picknick im Park.

Das kostet nicht viel, bietet aber bei entsprechender Vorbereitung den gewünschten Wow-Effekt. Der Wert von Abenteuern wurde in diesem Ratgeber ja schon ausführlich erläutert. Sie können auch einseitig organisiert werden.

Damit das wirklich gelingt und nicht in die Hose geht, sollte man am besten alle Vorlieben und Ängste des Partners kennen. So ist es zum Beispiel keine gute Idee, zum Beweis der Liebe einen Flug im Heißluftballon zu buchen, wenn der andere Höhenangst hat…

Shots Magazin / © Fotos: IuriiSokolov, de.depositphotos.com

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Gentlemen Ladies