Rihanna kehrte unlängst mit einer dominierenden Kraft nach New York zurück. Und stellte ihre jüngste Kollektion vor einer atemberaubenden Kulisse in Form von Dünen aus rosa Sand und Motocross-Fahrern in der Luft vor. Zeuge dieser Kunst war ein kühnes, globales Mode-Publikum, das eine Kollektion sehen darf, die den Strand mit dem Motorsport verbindet.

#Anzeige

Fenty x Puma schlägt Wellen und verschmilzt Luxus und Sport in einer Weise, wie es nur Rihanna und Puma können. „Diese Kollektion ist eine Mischung aus zwei Welten: Motocross und Surfen. Es war eine Herausforderung, sie zusammenzubringen, aber es endete mit der perfekten Kombination“, erklärte die R&B- und Pop-Sängerin stolz.

Getreu der Fashion-DNA spielte Rihanna weiterhin mit geschlechts-spezifischen Silhouetten und überdimensionierten Formen, die mit sexy Bodycon-Stilen gepaart werden. Favoriten aus vergangenen Kollektionen wurden in aktuellen saisonalen Stoffen und Farben wiedergegeben.

So erschien der klassische Tracksuit mit einem vom Surfen inspirierten Twist in Form von Neon-Schnürungen an den Seiten. Beherzt griff Rihanna dabei auch zur Farbe: Cherry Tomato, Bae und Evening Blue gaben den Ton an.

Zum ersten Mal stellte die Künstlerin Bademode in Form von eng anliegenden Monokinis und Bikinis vor, die sich nicht nur als Streetwear eignet, sondern auch auf der nächsten Pool-Party zum Hingucker wird.

Mit einer Hommage an die Motorsport-Vergangenheit der Marke Puma vereinte Rihanna gekonnt den Rennsport mit dem Runway, was sich in technischen Materialien wie Leichtleder, Nylon oder Air-Tech-Mesh widerspiegelt.

Sexy Sandalen, Espandrille Slip-ons und Schnürschuhe zierten den Fuß. Klassische Baseball Caps, eine Reihe von Rucksäcken und eine riesige Bum-Bag rundeten die Kollektion ab. Die Impressionen sehen Sie in der Bildergalerie bei „Shots“.

Quelle: fashionpress / Fotos: Fenty Rihanna x Puma

Rubriken: Fashion Ladies