Was sollte eine junge, stylishe Lady unbedingt als Fashion-Grundausstattung zu Hause haben, wenn sie sich ab und zu auf einen Red Carpet begibt? Zumindest eine edle sowie kostspielige Handtasche, unbedingt Edel-High-Heels à la Christian Louboutin und ein angesagtes Cocktailkleid.

#Anzeige

Denn Cocktailkleider sind im Grunde einer der besten jemals gemachten Erfindungen der Modebranche. Warum ist das so? Weil die Pieces eigentlich auf jeder hochwertigen Veranstaltung sowie in jedem gut sortierten Kleiderschrank zu finden sind.

Das liegt unter anderem daran, dass ein Cocktailkleid nicht so förmlich wie ein herkömmliches Abendkleid rüberkommt. Cocktailkleider zeigen oft mehr Arm und Bein und können durch hippe Accessoires wie Gürtel, Schleifen oder Pailletten extrem aufgewertet werden.

Das bedeutet für die modische Trägerin, dass sie nicht ganz so formell und korrekt wie mit einem Abendkleid unterwegs ist, sondern optisch mehr Freiheiten genießt und anderen Menschen zeigt: Ich lege Wert auf ein jüngeres Äußeres.

Sagte man früher, dass ein Cocktailkleid das Knie bedecken sollte, ist dieser Standard längst passé. Denn die Teile sind mittlerweile von etablierten Designern wie Michael Halpern, Ralph & Russo oder Giambattista Valli so geschnitten, dass bei diversen Modellen auch entsprechend viel (und sexy) Bein zu sehen ist.

Bei den Farben ist dann alles möglich. Egal, ob die Stücke auffällig glitzernd, in klassischen Pastelltönen oder knallig rüberkommen: Das Cocktailkleid kann – und darf heutzutage – viel Farbe zeigen.

Auch Schauspielerin Kerry Washington (40), Model Adwoa Aboah (25) und Schauspielerin Diane Kruger (41) setzen zu wichtigen Anlässen auf das Cocktailkleid, wie hier auf den Bildern bei „Shots“ zu sehen ist.

Wer es als Lady eher richtig auffällig mag, sollte sich Schauspielerin Zendaya (21) genauer anschauen. Bei ihr mutiert der Wickel-Blusen-Rock zum Cocktailkleid-Look, der von Designerin Stella Jean entworfen wurde.

Das zeigt: Es ist in der Fashion alles erlaubt, es muss nur ansprechend, trendy und irgendwie cool sein. Solange die Teile als Fashion-Grundausstattung zu Hause verfügbar sind, darf eben einiges an Looks ausprobiert werden…

Fotos: Fashion by ddp images

Rubriken: Fashion Ladies