Es liegt was in der Luft, dieser ganz besondere Duft, der nach Frühling riecht und Lust auf die warme Jahreszeit macht – und oft auch auf ein neues Parfüm!

#Anzeige

Wenn die Temperaturen steigen, empfindet man winterliche Düfte oft als zu schwer – und man sehnt sich nach etwas Leichtem, Frischem, Sommerlichem. Also einem Duft, der uns in Frühlingslaune versetzt und schwungvoll durch die heißen Sommermonate begleitet.

Eine gute Beratung und Vorauswahl in einer gut sortierten Parfümerie mit Fachpersonal – wie zum Beispiel bei denen von der Beauty Alliance – unterstützt einen beim Kauf des passenden Parfüms.

Heinz-Josef Meller von der Parfümerie Meller in Köln verrät, welche Duftrichtungen im Frühjahr/Sommer 2020 besonders angesagt sind: „Diese Saison sind Leichtigkeit und Intensität gefragt. Besonders im Fokus stehen fruchtig-blumige Kombinationen. Doch auch eher süßlich-würzige Düfte gepaart mit Blumen. Jasmin beispielsweise ist sehr begehrt.“

Chanel hat echte Duftklassiker im Sortiment.
Chanel hat echte Duftklassiker im Sortiment.

Duftpyschologe Dr. Joachim Mensing weist noch daraufhin, dass man beim Kauf eines neuen Duftes die Frage, „Was wirkt besonders für mich?“ im Hinterkopf behalten sollte. Ein Parfum sollte also nicht nur gut duften und im besten Fall zur Jahreszeit passen, sondern auch „wirken“ und der Persönlichkeit einen Ausdruck verleihen.

Vorlieben sollten nicht zu kurz kommen. Diese können je nach Alter, Lebenssituation und Erfahrung variieren. Befindet sich jemand im Dauerstress, sind florientalische Noten gespickt mit Milchnuancen die passende Wahl. Bei Konzentrationsschwäche können Zitrusdüfte helfen.

Wer sich besonders sexy und attraktiv fühlen möchte, greift am besten zu blumigen Parfums, während feinherbe Noten in Kombination mit Leder beispielsweise für ein Vorstellungsgespräch passend sind. Für extravagante Persönlichkeiten können feinherbe Düfte mit fruchtiger Note am besten wirken.

D&G bietet immer trendige Parfüms.
D&G bietet immer trendige Parfüms.

Um all dies herauszufinden, ist es wichtig, sich genügend Zeit zu nehmen. Außerdem dauert es eine Weile, bis sich Düfte voll und ganz entfaltet haben. Während die Kopfnote bereits nach kurzer Zeit verflogen ist, bleiben Herz- und Basisnote länger riechbar.

Da einem aber die Gesamtkomposition gefallen sollte, empfiehlt es sich so lange zu warten, circa drei bis fünf Minuten, bis man den Duft komplett wahrgenommen hat.

Zudem hat jeder seinen eigenen, ganz persönlichen Körperduft, der mit dem ausgewählten Parfum harmonieren muss. Auch dies kann man erst nach ein paar Minuten Wartezeit feststellen.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Unsplash (2), Pixabay (1) – CCO Public Domain / Quelle: beautypress