Die Nachfrage nach natürlicher Kosmetik auf Pflanzenbasis ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz sind längst nicht mehr nur im Bereich Ernährung relevant.

#Anzeige

Viele Verbraucher*innen achten auch beim Einkauf von Kosmetikprodukten verstärkt auf faire Herstellungsbedingungen und natürliche Inhaltsstoffe.

Doch was macht Naturkosmetik so besonders und wie kann der Umstieg auf natürlichere Produkte gelingen?

Naturkosmetik kann vor allem damit punkten, dass in den Rezepturen keine Mineralöle, Silikone oder synthetische Konservierungsstoffe enthalten sind.

Dafür findet man rein pflanzliche Öle, welche die Haut auf natürliche Weise pflegen und mit Nährstoffen versorgen.

Natürliche Kosmetik auf Pflanzenbasis
Natürliche Kosmetik auf Pflanzenbasis

Auch für die Konservierung der Produkte ist nur eine geringe Anzahl an sorgfältig geprüften Zusatzstoffen zugelassen, welche auch in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommen und daher besonders gut verträglich sind.

Auch die Wirkstoffe, die in naturkosmetischen Produkten verwendet werden dürfen sind begrenzt. Die Wirkung leidet darunter jedoch nicht, da es sich bei den etwa 700 zugelassenen Wirkstoffen überwiegend um Heilpflanzen handelt, welche bereits seit vielen Jahren von ihrer Wirkung überzeugen.

Im Vergleich – bei konventioneller Kosmetik kommen etwa 6.000 verschiedene Inhaltsstoffe zum Einsatz. Wer von konventioneller Kosmetik auf Naturkosmetik umsteigt, muss sich anfangs jedoch auf eine Umgewöhnungsphase einstellen.

Natürliche Kosmetik auf Pflanzenbasis
Natürliche Kosmetik auf Pflanzenbasis

Viele Inhaltsstoffe konventioneller Kosmetik sorgen zwar für geschmeidige Haare und weiche Haut, legen sich jedoch auch wie ein Mantel um Zellen und Haare, so dass diese nicht richtig mit Nährstoffen versorgt werden.

Wer dran bleibt wird jedoch schnell merken, dass Haut und Haare auch mit natürlichen Inhaltsstoffen weich, geschmeidig und gepflegt sein können – ganz ohne den trügerischen Schein künstlicher Wirkstoffe.

Genau deswegen wirkt Naturkosmetik auch so gut – sie zielt nicht auf kurzfristige Effekte ab, sondern verspricht eine nachhaltig wirksame Pflege, ohne dass die Haut unnötig belastet wird.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Hinweise für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

Shots Magazin / © Fotos: Myriam Masiero (1), Onine Beauty (1), Content Pixie (1), Unsplash / Quelle: beautypress