Abwechslung, Abenteuer und Anonymität: Die Gründe, sich stundenweise im Hotel einzubuchen, sind unterschiedlich, aber der Bedarf danach wächst. Denn Hotels sind mit weitem Abstand der beliebteste Ort für sinnliche Stunden außerhalb der eigenen vier Wände.

#Anzeige

Für Frauen gilt das insbesondere. 50 Prozent mehr weibliche als männliche Teilnehmer gaben an, dass Hotelzimmer sie stark erregen. Das machen sich auch neue Internetangebote wie dayuse.com oder daybreakhotel.com zu Nutze, über die man sich stundenweise in Hotels jeder Preiskategorie einbuchen kann.

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Community des „JoyClub“, der die Mitglieder zu den Trends für 2019 befragte. Auch interessant: „Do it Yourself“ Pornos boomen. In einer Zeit, in der Tumblr und Facebook erotische Inhalte aus ihren Angeboten verbannen, sehen die „JoyClub“-Mitglieder den Porno im Mainstream angekommen.

Stundenhotels für das Tête-à-Tête auf dem Vormarsch?
Stundenhotels für das Tête-à-Tête auf dem Vormarsch?

Mehr als 50 Prozent der männlichen und rund 30 Prozent der weiblichen Mitglieder konsumieren mindestens einmal wöchentlich erotische Filme – und zwar mit großer Mehrheit am liebsten mit unbekannten Amateurdarstellern über Streaming-Angebote im Netz.

Passend dazu gaben knapp jeder zweite Mann und jede zweite Frau an, dass sie sich schon einmal beim Sex selbst gefilmt oder filmen lassen haben. Das nächste Video könnte dann ja beim Tête-à-Tête im Stundenhotel entstehen…

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Quelle: JoyClub / Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain