Hyundai wird in Zukunft auch im urbanen Luftverkehr unterwegs sein. Der neu geschaffene Geschäftsbereich namens Urban Air Mobility befasst sich mit dem Konzept individueller Luftfahrzeuge zur Entlastung des Straßenverkehrs.

#Anzeige

Dazu wurde eine Partnerschaft mit Urban Air Port geschlossen. Das ebenfalls aus Südkorea stammende Unternehmen plant mit dem Air-One den weltweit ersten Mini-Stadtflughafen.

Er soll als Modellprojekt noch in diesem Jahr im englischen Coventry realisiert werden. Urban Air Port will außerdem in Kooperation mit Hyundai elektrisch betriebene Senkrechtstarter-Flugzeuge (Evtol– electric vertical takeoff and landing) bauen.

Geplanter Small-Urban-Airport im Zentrum von Coventry
Geplanter Small-Urban-Airport im Zentrum von Coventry

Sie sollen bis 2028 marktreif sein. Das Konzept für die städtischen Airports sieht einen modularen Aufbau vor, der Verlegungen des Standorts innerhalb weniger Tage ermöglichen soll.

Zudem dient der Stadt-Flughafen als Drehscheibe für andere nachhaltige Verkehrsmittel wie Elektrobusse und -autos oder Motorroller sowie als Lande- und Startplatz für Frachtdrohnen und Lufttaxis.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Hinweise für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Hyundai / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Travel