Nicolas Rutschmann: Der Borgward

Shots Magazin Verfasst von:

SHOTS MAGAZIN

  @shotsmagazin

Heute haben wir einen automobilen Lesetipp. Im soeben erschienenen Roman „Der Borgward“ zieht sich neben großen zeitgeschichtlichen Motiven das Thema Automobil als roter Faden durch das gesamte Buch.

Der titelgebende Borgward ist eines von vielen Fahrzeugen, die Auslöser für turbulente sowie dramatische Ereignisse zwischen 1923 und 1957 sind. „Der Borgward“ stellt außerdem das Bindeglied zwischen zwei Familien in Deutschland und den USA her.

Denn die Bauernmädchen Frida und Lou machen sich 1925 auf die Reise von Deutschland ins ferne Amerika. Ein ehemaliger SS-Mann wird nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft 1949 mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Grace und Ben kommen 1957 bei einem tragischen Autounfall ums Leben. Doch wie hängen diese Ereignisse zusammen? Stück für Stück legen Daniels Nachforschungen die Geschichte seiner Familie offen, die einige dunkle Geheimnisse birgt.

Nicolas Rutschmann: Der Borgward
Nicolas Rutschmann: Der Borgward

Autor Nicolas Rutschmann, Jahrgang 1962, bewegt sich seit Mitte der 1980er Jahre mit wechselnden Gewichtungen als Autor, Regisseur und Designer im Spannungsfeld der Medien. Er arbeitet in der Werbung sowie im Magazin- und Bildungsbereich.

Seit 2011 veröffentlicht er Bücher und knüpft damit an seine Tätigkeit als Autor, Regisseur und Produzent unzähliger Kurzfilme sowie filmischer Auftragsproduktionen an. Er lebt mit Frau und Tochter in Stuttgart.

Sein neuer Roman „Der Borgward“ ist ab sofort im Handel bestellbar und natürlich auch online in den bekannten Shops zu finden.

Der Borgward – Eine Geschichte zwischen zwei Kriegen
Nicolas Rutschmann
Roman, 380 Seiten

Verlag: Tredition GmbH, Hamburg
Taschenbuch, 12,99 €, ISBN 978-3-7439-1511-4
Hardcover, 24,99 €, ISBN: 978-3-7439-1512-1
e-Book, 5,99 €, ISBN: 978-3-7439-1513-8

Fotos: Tredition GmbH

@shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin       @shotsmagazin