Solidarität in der Coronakrise: Unter dem Namen #baborunited hat die Kosmetikmarke Babor eine weltweite Unterstützungs-Kampagne ins Leben gerufen.

#Anzeige

Über interne Social-Media-Kanäle hat der Hersteller seine Kunden weltweit aufgerufen, Desinfektionsmittel und Masken an Krankenhäuser zu spenden – mit überwältigender Resonanz.

Viele Kosmetikinstitute sind dem Aufruf gefolgt und stimmen sich regional mit öffentlichen Einrichtungen und Krankenhäusern ab.

„Diese Solidarität ist ein beeindruckendes Zeichen der Stärke unserer Babor-Partner, die selbst vor nie dagewesenen Herausforderungen stehen,“ so Michael Schummert (auf dem Foto oben), CEO von Babor.

Babor Institute spenden Desinfektionsmittel und Masken
Babor Institute spenden Desinfektionsmittel und Masken

Und weiter meint er: „Wir stehen fest an der Seite unserer Partner und unterstützen sie unsererseits weltweit mit Impulsen, Strategien und Inspiration.“ Den ersten Schritt machte der Flagship-Store in Frankfurt.

Das Team dort ist in Kontakt mit einer Klinik und stellt seine Vorräte an Masken und Desinfektionsmitteln zur Verfügung. Unter den Hashtags #baborunited und #letscaretogether kann die Aktion online verfolgt werden.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Babor (1), ddpimages.com (1)