Frostige Temperaturen im Freien, trockene Heizungsluft in den Räumen: Der Winter setzt unserer Haut ganz schön zu. Sie kann weniger Feuchtigkeit speichern und wird bei Kälte auch schlechter durchblutet.

#Anzeige

Obendrein verweigern die Talgdrüsen ab einer Temperatur von acht Grad Celsius auch noch ihren Dienst, was bedeutet, dass dadurch der natürliche Schutzfilm unserer Haut schwächelt.

Kein Wunder, dass sie in der kalten Jahreszeit oft mit Irritationen, Rötungen oder gar schuppigen und juckenden Stellen reagiert.

Umso wichtiger ist eine hochwertige Pflege, die zum eigenen Hauttyp passt. Wer seiner Haut Gutes tut, darf sich trotz Bibberkälte über einen frischen und geschmeidigen Teint freuen. Gekrönt wird der perfekte Winter-Look dann durch die aktuellen Kosmetiktrends der Saison.

Das braucht die Haut im Winter

Bei der Hautpflege im Winter geht es vorrangig darum, die natürliche Barrierefunktion zu stärken. Darum ist es wichtig, Pflegeprodukte zu verwenden, die feuchtigkeitsspendende beziehungsweise feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe enthalten.

Zu den bekanntesten und besten Substanzen gehören Urea, Glycerin sowie Aminosäuren wie beispielsweise Carnitin, Alanin und Lysin. Um den Regenerationsprozess der Haut anzukurbeln und den Teint zu beruhigen, bieten sich Produkte mit Nachtkerzenöl, Omega-6-Fettsäuren oder Traubenkernöl an.

Ist die Haut extrem trocken, darf es ruhig eine etwas reichhaltigere Pflege sein, die den Teint optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Wenn die Haut dagegen zu Hautunreinheiten und Pickeln neigt, empfiehlt sich eine leichtere Feuchtigkeitspflege.

Weiterführende Informationen zu allen Inhaltsstoffen und Pflegetipps hat Douglas hier in einem Hautpflege-Guide zusammengestellt.

Wer sich viel im Freien aufhält, sollte unbedingt eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor verwenden. Auch im Winter dringen die UV-B-Strahlen in die Dermis ein, wo sie zu teilweise irreparablen Schäden führen können und die Hautalterung beschleunigen.

Die besten Beauty-Tipps für den Winter
Die besten Beauty-Tipps für den Winter

Pflegende Masken sind im Winter ebenfalls ein ganz wichtiges Thema. Sie sollten nach Möglichkeit zum festen Bestandteil der Beautyroutine werden, denn in durstige und trockene Haut können Nährstoffe nur schwer eindringen.

Masken mit Antioxidantien oder Hyaluronsäure machen die Haut aufnahmebereiter für anschließende Pflegeprodukte, die dann viel besser wirken können. Ist die Haut gereizt und unruhig, sorgen beruhigende Masken mit Pflanzenextrakten wie Aloe Vera und Kamille für Abhilfe.

Festliche Make-up-Trends mit einem Hauch an Glamour

Absolut angesagt sind derzeit Lippenstifte in einem matten klassischen Rot. Da kommt das „kleine Schwarze“ unter dem Weihnachtsbaum perfekt zur Geltung. Ebenfalls voll im Trend: Ein festlich-goldener Glamour-Look.

Lidschatten mit zarten Goldpigmenten darf dabei genauso wenig fehlen wie (idealerweise tiefschwarzer) Volumen-Mascara und ein sattes Rot auf den Lippen. Dunkelhaarigen steht dieser Style besonders gut.

Wer es lieber etwas subtiler mag, trägt nach Foundation und Puder Lidschatten in edlen Taupe- und Nude-Tönen auf. Um die Augen hervorzuheben, anschließend über den Wimpern eine feine silberfarbene Linie ziehen. Die Lippen erstrahlen in einem soften und sehr natürlichen Nude-Glow.

In puncto Hairstyling zeichnet sich pünktlich vor Weihnachten ein besonders festlicher Trend ab: Der sogenannte „Low Bun“. Im Prinzip handelt es sich dabei um einen extrem tief sitzenden Dutt, der aus jeder Frau eine Prinzessin macht. Wichtig ist jedoch, dass die Frisur mit Volumen-Haarspray fixiert wird.

Für eine noch edlere Optik kann der „Low Bun“ mit einer hübschen Schleife aufgepeppt werden. Bleiben noch die Hände. Zu einer traumhaft schönen Weihnachtsmaniküre gehört in dieser Saison eine ordentliche Portion an Glitzer.

Goldener Nagellack funkelt mit dem Weihnachtsbaum um die Wette und fängt jeden Lichterschein ein. Holographic-Nagellack sorgt dagegen mit seinem spektakulären 3D-Effekt für einen grandiosen Auftritt.

Wer es künstlerisch liebt, setzt auf Gold in Verbindung mit Tannengrün. Bei diesem Trend werden die transparent lackierten Nägel mit dünnen tannengrünen Linien und goldenen Punkten akzentuiert. Weihnachtlicher geht es wirklich nicht…

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei Telegram, LinkedIn, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Magazin / © Fotos: Amanda Dalbjörn (1), Aiony Haust (1), Unsplash