Gamer sind eine für praktisch alle Unternehmen interessante Zielgruppe. Allerdings handelt es sich auch um eine Zielgruppe mit recht speziellen Ansprüchen. Diesen möchte das norwegische Unternehmen Opera Software nun mit dem komplett auf die Bedürfnisse von Gamern zugeschnittenen Browser Opera GX entgegenkommen.

#Anzeige

Seit Anfang 2020 befindet sich der Browser im sogenannten „Early Access“. Was soviel bedeutet, dass er zwar frei verfügbar ist, sich aber weiterhin noch in der Entwicklung befindet. Opera Software hat sich laut eigenem Bekunden bewusst für eine Early-Access-Phase entschieden, um die Gaming-Community an der Entwicklung von Opera GX teilhaben zu lassen.

In der Summe scheint sich dieser Schritt inzwischen auch ausgezahlt zu haben, da der Browser den Gamern tatsächlich einige Dinge zu bieten hat, welche Chrome, Edge, Firefox und Co. so nicht mit an Bord haben.

Schnelle Leistungsoptimierung per Knopfdruck

Als Hauptargument für den Browser gilt die Leistungsoptimierung, welche er bietet. So vereint Opera GX unter dem Stichwort „GX Control“ etwaige Features. Diese sind dabei behilflich, die Ressourcenansprüche des Browsers zu limitieren beziehungsweise genutzte Ressourcen schnell per Knopfdruck freizugeben.

Wichtigstes Tool hierbei ist der sogenannte „Hot Tabs“-Killer. Hot Tabs sind Browsertabs mit Seiten, welche aktuell viel CPU-Leistung benötigen und RAM belegen. Nutzer können hier demnach nach und nach die Ressourcennutzung einzelner Tabs beschneiden, ohne diese oder gar den ganzen Browser schließen zu müssen.

Des Weiteren gibt Opera GX seinem Nutzer die Möglichkeit, die RAM- und CPU-Nutzung des Browsers von Beginn an zu limitieren. Auf diese Weise lässt sich der Browser sehr gut im Hintergrund nutzen, ohne dass er dabei wichtige Ressourcen des Rechners belegt. Schließlich benötigen diese die Gamer für ihre immer anspruchsvolleren Spiele.

Kostenloser Werbeblocker und VPN für sicheres Surfen und mehr Privatsphäre

Zwar mag es ganz nett sein, einen Online Casino Bonus ohne Einzahlung sofort zu erhalten oder der 100.000ste Besucher einer Webseite zu sein. Werbung dieser Art, vor allem als Popup, kann jedoch während einer Gaming-Session ausgesprochen störend sein. Auch dies hat Opera mit Opera GX im Blick. Daher hat der Browser einen kostenfreien Werbeblocker gleich mit an Bord.

Dieser lässt sich aber natürlich auch gezielt abschalten, sodass die Nutzer ihre favorisierten Content Creator weiter unterstützen können. Sei es auf Streaming-Plattformen wie Twitch.tv oder auf YouTube. Darüber hinaus hat Opera seinem GX-Browser auch noch einen kostenlosen, direkt im Browser integrierten VPN-Dienst spendiert.

Opera GX
Opera GX

Dieser ist bereits in der Standardversion von Opera mit dabei, ist also im Kern kein neues, dafür aber relativ nützliches Feature. Laut Heise leistet der VPN-Dienst von Opera dafür, dass er kostenlos ist, durchaus gute und somit nützliche Dienste.

Etliche Dienste integriert, anpassbares Design und weitere Funktionen

Gamer sind im Regelfall sehr vernetzt und nutzen hierfür zahlreiche Dienste und Plattformen. Auch dies hat Opera bei der Entwicklung des Browsers von Anfang an berücksichtigt. Vor allem der Streaming-Plattform Twitch.tv räumt Opera GX dabei viel Platz ein.

So können die Nutzer des Browsers zum Beispiel auf einen Blick sehen, welche Streamer, denen sie folgen, gerade online sind. Ebenso benachrichtigt Opera GX seine Nutzer auf Wunsch darüber, sobald ein Streamer online geht.

Damit nicht genug sind noch weitere Dienste, die gerade für Gamer interessant sind, integriert. Dazu zählen:

  • Discord: Discord ist das Kommunikationstool für Gamer schlechthin. Es vereint Instant Messaging, Chats, Sprach- und Videokonferenzen auf einer Plattform. Aktuell verzeichnet der Dienst mehr als 250 Millionen registrierte Nutzer. Daher unterhalten auch fast alle großen Entwickler und Spieleanbieter eigene Kanäle beziehungsweise Communitys. Über Opera GX haben Nutzer über eine komfortable Seitenleiste direkt Zugriff auf ihren Discord-Account und können ohne Umwege auf alle Inhalte des Dienstes zugreifen.
  • Instagram: Instagram darf als Integration natürlich ebenfalls nicht fehlen. Auch hier bietet der Browser einen komfortablen Überblick über alle aktuellen Inhalte und Neuigkeiten.
  • Reddit, YouTube und Co.: Auf die Inhalte von Reddit, Youtube & Co. können Nutzer von Opera GX ebenfalls ohne große Umwege zugreifen.
  • Messenger-Dienste: Zu guter Letzt lassen sich auch viele wichtige Messenger-Dienste direkt über den Internetbrowser nutzen. Dazu zählen zum Beispiel Whatsapp, Telegram, der Facebook Messenger und VK.com.

Designoptionen und weitere nützliche Funktionen

Im Regelfall mögen es Gamer bunt. So ist das farbige und meist blinkende RGB-Equipment eher die Regel als die Ausnahme. Kein Wunder also, dass auch Opera GX seinen Usern hinsichtlich des Designs des Browsers viel Spielraum lässt. Alle Designoptionen bündelt Opera GX unter den Stichworten GX Design, GX Themen und GX Sound.

Hier können Nutzer Farben, Hintergrundbilder und Sounds ihres Browsers individuell anpassen. Darüber hinaus kann der Browser alle aufgerufenen Seiten auf Wunsch auch im augenschonenden „Dark Mode“ anzeigen. Hierzu steht das noch in der Beta befindliche „Force Dark Pages“-Feature bereit.

Zu guter Letzt können Opera GX-Nutzer auch noch individuelle Arbeitsbereiche erstellen, um ihre Tabs nach Gruppen und Interessen zu organisieren. Natürlich unterstützt der Browser auch externe Erweiterungen und Video-Pop-Out.

Fazit zum Opera GX-Browser für Gamer

Zwar befindet sich Opera GX nach wie vor in der Beta- beziehungsweise der Early Access-Phase. In der Summe kann der Browser aber schon jetzt überzeugen. Er bietet seiner Zielgruppe, den Gamern, unzählige nützliche Features und punktet zudem mit einem tollen Design.

Dafür spricht auch, dass der Browser bereits mehrere Design Awards wie den Red Dot Award und den iF Design Award gewonnen hat. Hinzu kommt das allgemein überwiegend positive Feedback seitens der Nutzer und der Fachpresse.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Opera Presse (1), Emmanuel, Unsplash (1)

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Accessoires