Jeden Tag etwas Positives für unsere Umwelt tun – leicht gesagt und auch leicht getan. Und nein, Sie müssen jetzt kein Elektroauto fahren. Das bringt eh nichts.

#Anzeige

Aber wenn Sie die Bio-Mehrwegbecher vom Anbieter namens Cuna nutzen, vermeiden Sie defintiv zuätzlichen Müll.

Das ab 2023 gesetzlich vorgeschriebene Mehrwegsystem – auch bei To-Go-Getränken – ist ja an und für sich schon umweltfreundlich.

Es soll den Großteil der 230.000 Einwegbecher pro Stunde für Kaffee, Tee und Getränke, die überwiegend schon nach wenigen Minuten im Abfall landen, ersetzen.

Bio-Mehrwegbecher von Cuna
Bio-Mehrwegbecher von Cuna

Cuna setzt im Sinne der Abfallvermeidung noch einen drauf mit dem Material des Behältnisses, das ist nämlich pflanzlicher Herkunft und ohne Zusatz von Melamin.

Diese Becher werden der Gastronomie mit einem Pfandsystem zur Verfügung gestellt. Der Cuna-Becher ist mehrere hundert Male wieder verwendbar – und auch dementsprechend spülmaschinenfest.

Am Ende des Produktlebenszyklus werden die Becher einfach zurückgenommen und ein großer Anteil des Materials wird recycelt.

Bio-Mehrwegbecher von Cuna
Bio-Mehrwegbecher von Cuna

Die Teile gehen somit wieder in neue Becher. Es wäre wünschenswert, dass dieser Kreislauf auch bei anderen Dingen des täglichen Bedarfs großen Anklang findet.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Cuna, cunaproducts.de

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Accessoires