Im Bereich der Mode stehen rasante Trendwenden an der Tagesordnung. Damit können die Schuhe aus der letzten Saison beispielsweise im neuen Jahr kaum noch für Begeisterung sorgen.

#Anzeige

Daher kann es für wahre Fashionistas ganz schön anstrengend werden, die neuesten Trends zu identifizieren, sie zu ergattern und dann natürlich zu tragen, bevor sie dann schon bald wieder out sind.

Aus diesem Grund lohnt es sich, in Schmuck zu investieren. Zwar sind die Preise für hochwertige Schmuckstücke in der Regel ein wenig höher, jedoch muss bei ihnen keinesfalls ein Verfallsdatum berücksichtigt werden.

Schmuck lässt sich somit hervorragend auch über Jahre im Schmuckkästchen aufbewahren. Welche Klassiker dabei auf keinen Fall fehlen sollten, zeigt der folgende Beitrag.

Die Perlen

In der Vergangenheit konnten Perlen bereits zahlreiche Comebacks feiern. Damit stellen sie wohl den unangefochtenen Schmuck-Klassiker schlechthin dar.

Aktuell liegt der feine Perlenschmuck wieder besonders stark im Trend. Allerdings kommt es zu den biederen Schmuckstücken stets in hohem Maße auf das passende Styling an.

Beispielsweise lassen sich Perlenketten hervorragend zu frechen Shirts kombinieren – und auch Oberteile aus Leinen profitieren von den edlen Schmuckstücken auf ganzer Linie.

Besonders cool wirken die Perlen im Übrigen, wenn sie in ein cooles Layering integriert werden, zum Beispiel gemeinsam mit Münz- oder Muschelketten. Echte Perlenketten sind dabei schon zu erschwinglichen Preisen erhältlich, da diese Perlenart extra gezüchtet wird.

Alphabetische Anhänger

Bereits in der letzten Saison konnte das Label Céline mit seinen wunderschönen Buchstabenanhängern pure Begeisterungsstürme auslösen. Nun legen die Designer bereits mit einer kleineren Variante nach und lassen die Herzen der Schmuckliebhaber damit wieder höherschlagen.

Sind die kleinen Buchstaben in einem schlichten Gold gehalten oder sogar mit funkelnden Steinen besetzt, stellen sie einen echten Schmuck Klassiker dar, der einfach universal einsetzbar ist.

Schmuck-Klassiker: Das sollte jede Frau besitzen
Schmuck-Klassiker: Das sollte jede Frau besitzen

Unabhängig davon, ob der Anfangsbuchstabe des Namens eines wichtigen Menschen gewählt wird oder der eigene – die Buchstabenanhänger stellen stets einen tollen Begleiter dar.

Der Diamantring

Nun wird es ein wenig preisintensiver – dennoch relativiert sich die Rechnung schnell, wenn erst einmal überlegt wird, wie viele Paar Schuhe pro Jahr gekauft werden, die dann nur kurz getragen werden.

Außerdem muss es nicht unbedingt der größte Diamant sein, wenn es darum geht, die Schmuckschatulle endlich mit einem echten Diamantring auszustatten.

Ein Ring, der mit einem Diamanten besetzt ist, begleitet seine Trägerin in der Regel das gesamte Leben und kann somit auch noch wunderbar an die nächste Generation vererbt werden.

Um diesen schönen Gedanken in die Tat umzusetzen, muss jedoch durchaus erst einmal ein wenig gespart werden. Ist dann der besondere Moment gekommen, werden die Gefühle von Stolz, Freude und Unabhängigkeit mit Sicherheit noch jahrelang anhalten.

Die Cartier Love-Serie

Bei dem nächsten Schmuck-Klassiker handelt es sich um Stücke, die sich niemand selber kaufen muss – sie stellen schließlich typische Geschenke dar. Die Love-Kollektion von Cartier wurde in New York in den 1970er Jahren entworfen und umfasst sowohl Ketten und Ohrringe als auch Armreife und Ringe.

Sie sind so legendär, dass sie heute als Inbegriff der Liebesbekundungen gelten. Im Übrigen können die tollen Schmuckstücke auch Vintage geshoppt werden.

Der Stecker mit Diamanten

Klassische Ohrstecker, die mit einem Diamanten besetzt sind, können in der heutigen Zeit, in der gar nicht genug Schmuckstücke und Piercings an den Ohren platziert werden können, durchaus fast ein wenig langweilig wirken.

Allerdings sorgt besonders die Kombination des klassischen Ohrschmucks mit trendigen Piercings für ein großartiges Gesamtbild. Besonders originell wirken die Stecker dabei, wenn sie an einer ungewöhnlichen Stelle im Ohr angebracht werden…

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Joeyy Lee, Unsplash

#Empfehlungen | #Anzeigen