Man nehme den Geschmack von Sommeliers mit Michelin-Sternen, deren ausgewählten Wein sowie gestylte Aludosen – und fertig ist der gute Wein aus der Dose.

#Anzeige

Bier, Cola und Energydrinks aus der Dose, das kennen wir. Und es schmeckt ja auch.

Wenn nun edler Wein aus diesem Behältnis getrunken wird, kann das schon mal bis zu 5,50 Euro pro Drink kosten.

Möglich macht das Ganze ein Start-up namens Djuce, das seinen Hauptsitz im schwedischen Stockholm hat und mit seinem Wein-to-go die Welt erobern möchte.

Djuce - Wein aus Dosen
Djuce – Wein aus Dosen

Die Gründer Philip Marthinsen und Pontus Lindqvist hatten die glorreiche Idee, wirklich guten Rebensaft in 250 ml Dosen mit chicen Designs abzufüllen.

Ein Rosé, ein Weißwein und Rotwein dürfen in diesem Angebot natürlich nicht fehlen.

Der Geschmack soll in jüngster Vergangenheit sogar bei Blindverkostungen echte Weinkenner begeistert haben.

Djuce - Wein aus Dosen
Djuce – Wein aus Dosen

Man darf gespannt sein, wie der Convenience- und Umweltgedanke nun auch bei den anspruchsvollen deutschen Wein-Connaisseuren ankommen wird.

Weitere Informationen zu Djuce und dem Online-Shop finden Interessierte aktuell unter djucewines.com.

Shots Magazin / © Fotos: Djuce

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Accessoires