Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Die Deutschen sind eher konservativ, was die Geldanlage angeht. In erster Linie wird in Sachwerte wie Immobilien oder Gold investiert, weil diese eine geringe Schwankungsbreite aufweisen.

#Anzeige

Auch Sparbücher und Festgeldkonten sind beliebte Anlageformen der Deutschen. Aktien hingegen gelten als risikoreich und werden daher nur von einem geringeren Teil der Bevölkerung gehandelt.

Wenn Sie sich mit Aktien gut auskennen, macht es durchaus Sinn, sich an der Börse aufzuhalten. Experten raten dazu, eine gute Aktien App zu wählen und auch in Aktien zu investieren, da sie eine hohe Rendite versprechen.

Wer sich aber trotzdem nicht traut, in Einzelaktien zu investieren, kann auf ETFs (Exchange Traded Funds) setzen. Diese bilden einen bestimmten Index ab und gelten als relativ sichere Anlageform.

Wenn die Deutschen jedoch Einzelaktien auswählen, dann entscheiden sie sich am liebsten für die Aktien von Daimler, BMW und Volkswagen. Diese drei deutschen Unternehmen sind weltweit bekannt für ihre hochwertigen Automobile.

Die Aktienkurse dieser drei Unternehmen sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Viele Deutsche haben großes Vertrauen in diese Konzerne, nicht zuletzt weil sie in Deutschland ansässig sind.

Welche Kriterien haben die Deutschen für ihre Aktien?

Die Deutschen sind bekannt dafür, eine risikoaverse Anlagepolitik zu verfolgen. Dies bedeutet, dass sie sich in der Regel für Unternehmen entscheiden, die eine hohe Wahrscheinlichkeit haben, regelmäßige Gewinne zu erzielen.

Gleichzeitig bevorzugen sie Aktien von Unternehmen, die über eine lange Geschichte der Profitabilität verfügen.

Zu den weiteren Kriterien, die die Deutschen bei der Aktienauswahl berücksichtigen, gehören die folgenden:

– Die Liquidität des Unternehmens: Die Deutschen bevorzugen Unternehmen, die über ausreichend liquide Mittel verfügen, um ihre kurzfristigen Verpflichtungen zu erfüllen. Dies ist wichtig, um das Risiko einer Insolvenz zu minimieren.

– Die Bonität des Unternehmens: Die Deutschen legen auch großen Wert auf die Bonität eines Unternehmens. Dies bezieht sich auf die Fähigkeit des Unternehmens, seine Schulden zu bedienen. Ein höheres Rating bedeutet in der Regel ein geringeres Insolvenzrisiko.

– Die Rendite: Die Deutschen bevorzugen in der Regel Aktien von Unternehmen, die eine hohe Rendite auf ihre Investitionen versprechen. Dies ist ein wichtiges Kriterium, da es den Anlegern ermöglicht, von den Erträgen des Unternehmens zu profitieren.

Die Top 4 Aktien, in die die Deutschen investieren

1. Daimler AG

Daimler ist ein deutscher Automobilhersteller, der zu den weltweit führenden Anbietern von Premium-Automobilen gehört. Die Marke Mercedes-Benz ist das Aushängeschild des Konzerns und steht trotz aktueller Qualitätsprobleme immer noch für technische Innovationen.

Daimler bietet eine breite Palette an Fahrzeugen, von kompakten Modellen über SUV bis hin zu Nutzfahrzeugen. Mit einem Umsatz von über 129 Mrd. Euro im Jahr 2018 ist Daimler eines der umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands.

Die Aktie notiert im DAX und ist seit dem Börsengang im Jahr 1986 stetig gestiegen.

2. Siemens AG

Siemens ist einer der größten deutschen Industriekonzerne und weltweit führend in der Erbringung von technischen und engineering-basierten Dienstleistungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 377.000 Mitarbeiter in mehr als 200 Ländern und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz von rund 87 Mrd. Euro.

Die Aktie notiert im DAX und ist seit dem Börsengang im Jahr 1873 stetig gestiegen.

3. Volkswagen AG

Volkswagen ist der größte Automobilhersteller in Europa und der zweitgrößte weltweit. Das Unternehmen bietet eine breite Palette an Fahrzeugen, von kleinen Wagen wie dem VW Polo bis hin zu Nutzfahrzeugen wie dem VW Transporter.

Foto: In welche Aktien investieren die Deutschen am liebsten?

Volkswagen hat im Jahr 2018 mit 10,8 Millionen verkauften Fahrzeugen seinen Absatzrekord gebrochen und damit den Abstand zum weltweit größten Automobilhersteller Toyota vergrößert.

Die Aktie notiert im DAX und ist seit dem Börsengang im Jahr 1961 stetig gestiegen.

4. BASF SE

BASF ist der weltweit größte Chemiekonzern und einer der führenden Anbieter chemischer Produkte und Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt rund 117.000 Mitarbeiter in mehr als 190 Ländern und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 64 Mrd. Euro.

BASF ist seit dem Börsengang im Jahr 1886 an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und die Aktie notiert seitdem stetig im Plus.

Warum die Deutschen in Aktien investieren

Die Deutschen investieren in der Regel in Aktien, um finanzielle Sicherheit für sich und ihre Familien zu erlangen. Viele Deutsche sind der Meinung, dass die Aktienmärkte eine sichere Anlageform darstellen, da sie langfristig positive Renditen erzielen.

Allerdings gibt es auch einige Deutsche, die in Aktien investieren, um kurzfristige Gewinne zu erzielen. Diese Anleger neigen dazu, in sehr volatile Aktien zu investieren und versuchen, von den Schwankungen des Marktes zu profitieren.

In den letzten Jahren haben immer mehr Deutsche in Aktien investiert. Dies ist vor allem auf die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) zurückzuführen. Da die Zinsen für Spareinlagen sehr niedrig sind, suchen viele Menschen nach Alternativen, um ihr Geld anzulegen.

Die Aktienmärkte bieten hier eine interessante Möglichkeit, da man hier – im Gegensatz zu Spareinlagen – mit einer positiven Rendite rechnen kann.

Wie sich der deutsche Aktienmarkt in den letzten Jahren entwickelt hat

Der deutsche Aktienmarkt ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Zwischen 2009 und 2017 ist der Dax, der wichtigste deutsche Aktienindex, um mehr als 200% gestiegen. Auch in diesem Jahr hat der Dax bereits deutlich zugelegt.

Im Januar 2018 notierte der Index bei rund 13.000 Punkten, so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Für Anleger, die in den vergangenen Jahren in den deutschen Aktienmarkt investiert haben, war das eine sehr lukrative Entscheidung.

Doch die Frage ist: Macht es auch jetzt noch Sinn, in den deutschen Aktienmarkt zu investieren? Die Börsenexperten sind sich uneinig, ob der deutsche Aktienmarkt weiter steigen wird oder ob es zu einem Rückgang kommen wird.

Einige sehen die Bewertungen der Unternehmen als relativ hoch an und befürchten einen Kurseinbruch. Andere sind optimistischer und sehen weiterhin Spielraum nach oben.

Damit ist das Risiko eines Investments in den deutschen Aktienmarkt gegeben, aber nicht unendlich hoch…

Shots Magazin / © Fotos: HayDmitriy, de.depositphotos.com

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Accessoires