Fahrzeuge von Kleinserien-Herstellern sehen oft ansprechend sowie individuell aus, sind aber verführerisch gefährlich und nichts für schwache Nerven bei der Funktionalität. Denn technisch können die Kleinen nicht mit den Entwicklungen der etablierten Marken und ihrem dicken Verbund an Know-how im Rücken mithalten.

#Anzeige

Ich erinnere mich gerne an die Modelle von Lamborghini der 1980er bis 1990er Jahre. Ultrasexy, schwer aber geil zu fahren – und immer ging schön regelmäßig irgendetwas kaputt. Eigentlich war das damals bei fast allen, heute etablierten Luxusmarken so. Nun kommt die Marke Bristol Cars mit einem Liebhaberfahrzeug namens Bullet und verspricht einiges.

Bristol Bullet
Bristol Bullet

Bristol Cars? Yo, die Briten waren auch schon pleite. Vor gut fünf Jahren strichen die damaligen Macher endgültig die Segel. Doch jetzt pumpt eine Investorengruppe namens Frazer-Nash frische Kohle in die englischen Automobilträume.

Herausgekommen ist der Bullet, der so urig crazy aussieht, als ob er für einen Film mit Rowan Atkinson designt wurde. Zwei Türen, Speedster-Konzept, ein V8 von BMW und natürlich krasse Fahrleistungen sollen Bristol auf der Straße ganz neu zum Leben erwecken.

Bristol Bullet
Bristol Bullet

Von unter 4,0 Sekunden auf 100 km/h ist die Rede und 250 km/h als Spitze sollen locker drin sein. Es würde mich freuen, wenn diese Daten einem Dauertest standhalten und sich das Geschoss als zuverlässig erweist.

Denn nur dann kann das ehrgeizig anvisierte Ziel von 70 Neufahrzeugen ab dem kommenden Jahr auch Realität werden. Noch höher wachsen die Bäume, wenn der Bristol Bullet irgendwann einmal – wie bereits angekündigt – als Elektroauto kommt.

Bristol Bullet
Bristol Bullet

Und übrigens: 300.000,- Euro aufwärts sind für so ein Liebhaberfahrzeug ein realistischer Preis. Ist schließlich eine luxuriöse Kleinserie. Kontakt zu Bristol Cars finden interessierte Enthusiasten unter bristolcars.co.uk.

Hauptsache, das Automobil funktioniert richtig, hat keine Macken und eine einigermaßen lange Lebenserwartung. Kleinserie. Absoluter Hingucker. Sexy und gefährlich eben…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Fotos: Bristol Cars

Rubriken: Cars