Wer sich Autoteile online bestellt, spart mitunter teure Reparaturkosten der Werkstätten. Eine gute Kenntnis von Autos ist für die Selbstreparatur allerdings Voraussetzung. Mehr zeigt unser aktueller Bericht zu dem Thema.

#Anzeige

Passende Autoteile online bestellen

Dass Männer Automobile lieben, ist kein Geheimnis. Manche von ihnen lieben ihr Auto so sehr, dass sie es selbst im Falle einer notwendigen Reparatur nicht in fremde Hände geben, sondern selbst so lange schrauben und tüfteln, bis alles wieder in Ordnung ist. Die stundenlange Arbeit kann dabei meditativ und entspannend wirken. Mit diesem Hobby lassen sich gleichzeitig auch teure Werkstattkosten sparen, da bei einer Selbstreparatur in der Regel nur die Kosten für die Ersatzteile anfallen.

Aber wo bekommt man die benötigten Autoteile her, wenn nicht in einer Werkstatt? Man findet eine große Auswahl an KFZ-Teilen im Internet. Im Netz findet man auch spezialisierte Händler, die sich beispielsweise ganz dem Thema Auspuff und entsprechenden Ersatzteilen verschrieben haben. Hier kann man sich die gewünschten Teile in der Regel recht kostengünstig bestellen und bei Bedarf bis zu 90 Tage nach dem Kauf auch kostenlos wieder zurücksenden.

Schrauben in der eigenen Garage vs. Selbsthilfewerkstatt

Wer regelmäßig in der Garage schraubt, kennt sich aus und verfügt neben dem nötigen Know-how auch über das entsprechende Werkzeug. Wer sich weniger damit beschäftigt, dem fehlen meist nicht nur die Kenntnisse, sondern auch das Werkzeug. Ein guter Kompromiss zwischen Selbstreparatur und Werkstatt sind die sogenannten Selbsthilfewerkstätten. Hier kann man sein Auto selbst reparieren, bekommt aber bei Bedarf Unterstützung von einem Experten. Außerdem kann man sich hier das richtige Werkzeug ausleihen.

Autoteile im Netz bestellen
Autoteile im Netz bestellen

Ob die Selbsthilfewerkstatt allerdings wirklich günstiger ist als eine normale Werkstatt, ist nicht sicher, denn die Nutzung der Selbsthilfewerkstatt ist kostenpflichtig und wird in der Regel im Viertelstundentakt abgerechnet. Leihgebühren für Werkzeuge und die Kosten für die im Internet bestellten Autoteile kommen noch hinzu. Der Zeitaufwand für die Reparatur sollte ebenfalls berücksichtigt werden. So kann eine Selbstreparatur mitunter deutlich teurer werden als ein normaler Werkstattbesuch.

Tipps und Tricks für die Autoreparatur

Wer noch nicht so fit darin ist, ein Auto zu reparieren und Autoteile auszutauschen, kann sich in Online-Tutorials hilfreiche Tipps vom Profi abgucken. Hier werden in Videos unterschiedliche Reparaturen anschaulich und nachvollziehbar erklärt. Man sollte jedoch bei allen Reparaturen beachten, dass keine Garantie auf die Eigenleistung besteht.

Wer keine Vorerfahrung hat, kann im schlimmsten Fall alles falsch machen, so dass am Ende der Weg zum Fachmann unumgänglich bleibt und doppelte Kosten zustande kommen. Bremsen sollte man jedoch nie selbst reparieren, sondern diese immer nur einem Experten überlassen. Wer hier geizt, nimmt später schwere Unfälle in Kauf und gefährdet damit sich und andere Verkehrsteilnehmer.

Fotos: Pixabay, CC0 Public Domain

Rubriken: Accessoires Cars