Das auf die Restaurierung hochwertiger Mercedes-Benz Klassiker spezialisierte Familienunternehmen Kienle Automobiltechnik in Heimerdingen bei Stuttgart hat jetzt einen ganz besonderen Mercedes-Benz 600 Pullman restauriert.

#Anzeige

Die sechssitzige Limousine war einst im Besitz des „Playboy“-Gründers Hugh Hefner. Der Herausgeber des berühmten Männermagazins ließ sich gerne in der 6,24 Meter langen Luxuslimousine chauffieren.

Ehemaliger Mercedes-Benz 600 Pullman von Hugh Hefner.
Ehemaliger Mercedes-Benz 600 Pullman von Hugh Hefner.

Der bei Kienle restaurierte Wagen war einer der ersten in die USA ausgelieferten Exemplare mit der Produktionsnummer 00005. Im Jahr 1967 ließ Hefner das Auto auf den Namen seiner Firma HMH Publishing Company zu. Nachdem eine große US-Hotelkette das Fahrzeug erworben hatte, sollte es in den USA restauriert werden, was jedoch mangels Know-how scheiterte.

Ehemaliger Mercedes-Benz 600 Pullman von Hugh Hefner.
Ehemaliger Mercedes-Benz 600 Pullman von Hugh Hefner.

So vollendete Kienle das Werk. Rund 4.000 Arbeitsstunden benötigten die insgesamt sechs Spezialisten für die „großen Mercedes“. Denn für die 600er sowie die großen Mercedes-Limousinen mit V8 Motoren, die SLR- und Maybach-Modelle ist das Kienle Werk II geeignet. Nun läuft der Hefner-600er wieder im alten Auslieferungszustand.

Ehemaliger Mercedes-Benz 600 Pullman von Hugh Hefner.
Ehemaliger Mercedes-Benz 600 Pullman von Hugh Hefner.

Der 600 Pullman wurde von 1964 bis 1981 gebaut und wiegt rund 2,7 Tonnen. In 9,7 Sekunden beschleunigt der 250 PS starke 6,3 Liter V8 das Mercedes-Flaggschiff auf 100 km/h und bis auf Tempo 205 km/h.

Hugh Hefner
Hugh Hefner

Hugh Hefner verstarb vor fast genau einem Jahr am 27. September 2017 im Alter von 91 Jahren und wurde in einer Grabkammer neben der von Marilyn Monroe in Los Angeles beerdigt.

Fotos: Auto-Medienportal.Net, Markus Bolsinger (2), Ries (2), Playboy USA (1) / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars Gentlemen