Hach, es gibt so diese Fahrzeuge, bei denen das Herz einfach nur höher schlägt. Eines davon ist bei mir seit Sommer 2015, da war er das erste Mal in den Showrooms zu sehen, der Alfa Romeo 4C Spider.

#Anzeige

Sympathisch schaut er aus seinen Bi-Xenon-Scheinwerfern mit Carbon-Einsatz – aber wehe, man hat es in die Leder-Sportsitze geschafft. Dann ist pure Gier nach Kurven angesagt.

Denn wenn der 1,75 Liter Turbo mit 240 PS erwacht und fröhlich seinen dreckigen Sound aus den Endrohren rotzt, ist in der offenen Variante des italienischen Sportwagens einfach nur „Spaß pur“ angesagt.

Alfa Romeo 4C Spider
Alfa Romeo 4C Spider

Bei einem Gewicht von knapp einer Tonne hat das Aggregat in Kombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe überhaupt keine Mühe, den gelben Renner in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

Als Fahrerin sitzt man tief unten, schaut über die mit Leder bezogene Armaturentafel raus – und kann sich vieler Blicke sicher sein. Diese bestehen aus einer Mischung von bewundernd („Coole Karre!“), genervt („Boah, ist der laut!“) sowie neugierig („Was für ein Auto ist das?“).

Und selten war das Audiosystem so unwichtig. Die Bose-Anlage ist schön, braucht aber kein Mensch in diesem Automobil. Der Klang der Endrohre macht nämlich süchtig. Im Leerlauf knurrt der 4C böse, Anfahren ist eine Show für die Ohren – und Gangwechsel werden bei Gas mit einem lauten Knallen quittiert.

Alfa Romeo 4C Spider
Alfa Romeo 4C Spider

Die Kombination von Sportfahrwerk, Sportreifen und eben der Abgasanlage ist perfekt abgestimmt. Für viele Interessenten ist allerdings der Preis ein Haken: Bei rund 72.000,- Euro geht die Freude für diesen Zweisitzer los.

Für mich ist „La Macchina“ trotzdem „Best Of“. Der Alfa Romeo 4C Spider hat Charakter, stellt optisch nahezu jeden Supersportwagen in die zweite Reihe und er ist überall ein Unikat.

Dazu vermittelt er der Fahrerin neben dem Feeling, einen Boliden zu beherrschen, das Flair von Trips im abendlichen Sonnenuntergang der Toskana. Selbst wenn es in Hamburg gerade bewölkt ist. Einfach unbezahlbar, auch für den Herzschlag…

Disclaimer: Die hier abgebildeten Produkte wurden uns ausschließlich zum redaktionellen Testen zur Verfügung gestellt.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: Mario-Roman Lambrecht

Rubriken: Cars