Zwölf besondere Golf werden ab heute in der Ausstellung „Kult und Power“ im Automuseum von Volkswagen in Wolfsburg präsentiert. Die Wörthersee-GTI-Unikate wurden jeweils von Auszubildenden des Autoherstellers entworfen.

#Anzeige

Was 2008 als „Projekt Wörthersee-GTI“ begann, hat mittlerweile ein Dutzend an Exemplaren hervorgebracht. Am gleichnamigen österreichischen See feiern alljährlich Tausende von Fans den „Mythos GTI“.

Wörthersee-GTI Ausstellung „Kult und Power“ im Automuseum Volkswagen, Wolfsburg.
Wörthersee-GTI Ausstellung „Kult und Power“ im Automuseum Volkswagen, Wolfsburg.

Das Treffen wurde 1982 durch das dortige Fremdenverkehrsbüro ins Leben gerufen. Die Fahrzeuge sind allesamt Studien, anhand derer sich Auszubildende aus Wolfsburg, Osnabrück und Zwickau in puncto Entwicklung, Fertigung und dem Setzen von Trends bewiesen haben.

Wörthersee-GTI Ausstellung „Kult und Power“ im Automuseum Volkswagen, Wolfsburg.
Wörthersee-GTI Ausstellung „Kult und Power“ im Automuseum Volkswagen, Wolfsburg.

Folgende Autos sind bis zum 20. Januar 2019 in der Sonderschau zu sehen: GTI Performance (2008), GTI Street (2009), GTI Yellow Pearl (2010), GTI Reifnitz (2011), GTI Black Dynamic (2012), GTI Cabriolet Austria (2013), GTI Wolfsburg Edition (2014), GTI Dark Shine (2015), GTI Heartbeat (2016), GTI First Decade (2017), GTI Next Level (2018) und Variant G-Motion (2018).

Fotos: Auto-Medienportal.Net, Volkswagen / Quelle: ampnet, blb

Rubriken: Cars