Eine Jury aus renommierten Motorjournalisten hat den Porsche Taycan zum „German Car Of The Year 2020“ gewählt. Der vollelektrische Viertürer konnte sich bei umfangreichen Testfahrten gegen die Modelle BMW 3er, Mazda 3, Opel Corsa und Peugeot 208 durchsetzen.

#Anzeige

Die fünf Finalisten waren aus rund 40 Kandidaten ausgewählt worden. Zur Wahl standen alle maßgeblichen seit Ende 2018 auf dem deutschen Markt neu erschienenen Fahrzeuge.

Unter den fünf Finalisten waren mit batterieelektrischem Antrieb, Otto- und Dieselmotoren sowie PlugIn-Hybriden unterschiedlichste Antriebskonzepte vertreten. Letztes Jahr, im ersten Jahr des Awards, konnte der Jaguar I-Pace den Sieg davontragen.

Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender von Porsche, meinte: „Wir sind sehr stolz, dass wir mit dem Taycan die hochkarätig besetzte Fach-Jury überzeugen konnten. Der Preis bestätigt uns erneut, dass wir mit unserer Strategie, auch mit Elektroantrieb einen echten Porsche auf die Straße zu bringen, den richtigen Weg eingeschlagen haben.“

Porsche-Chef Oliver Blume bei der Übergabe der Auszeichnung in Zuffenhausen, umrahmt von Bern Hitzemann (Prime Research, links) und Jens Meiners (German Car of the Year)
Porsche-Chef Oliver Blume bei der Übergabe der Auszeichnung in Zuffenhausen, umrahmt von Bernd Hitzemann (Prime Research, links) und Jens Meiners (German Car Of the Year)

Jens Meiners von der Jury German Car of the Year erklärte: „Der Taycan überzeugt vor allem durch eigenständiges Design sowie seine Quer- und Längsdynamik, also seine überlegene Leistung bei den klassischen Bewertungskriterien.“

Die Jury „German Car Of The Year“ besteht aus 15 im deutschsprachigen Raum aktiven Motorjournalisten. Unterstützt wird sie vom Beratungsunternehmen Prime Research.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Porsche / Quelle: ampnet, Sm

Rubriken: Cars