Volkswagen startete jetzt den Vorverkauf des modernisierten Passat. Das technische Update des auch optisch leicht veränderten Mittelklassemodells beinhaltet das Online-Infotainmentsystem der nächsten Generation und neue Assistenzsysteme sowie geänderte Fahrwerks- und Antriebskomponenten.

#Anzeige

Die Grundversion erhält die Bezeichnung „Passat“. Darüber angesiedelt ist das mittlere Ausstattungsniveau „Business“. Die Topausstattung trägt künftig die Bezeichnung „Elegance“. Dazu kommen die Versionen Alltrack und GTE.

Volkswagen Passat Variant R-Line (2019)
Volkswagen Passat Variant R-Line (2019)

Als weltweit erster Volkswagen kann der mit „Travel Assist“ ausgestattete Passat bis 210 km/h teilautomatisiert gefahren werden. Zum Bestellstart sind fünf Motorisierungen von 120 bis 272 PS als Diesel und Benziner verfügbar.

Volkswagen Passat Variant R-Line (2019)
Volkswagen Passat Variant R-Line (2019)

Zudem wird in Kürze der neue Passat 2.0 TDI Evo mit 150 PS und besonders niedrigen CO2-Emissionen folgen. Der PlugIn Hybrid GTE mit 218 PS an Systemleistung kommt nach dem neuen WLTP-Verfahren rund 55 Kilometer weit.

Volkswagen Passat Variant R-Line (2019)
Volkswagen Passat Variant R-Line (2019)

Das entspricht 70 Kilometer nach der alten NEFZ-Messung und damit 20 Kilometer mehr als bisher. Die Preise für den neuen Passat beginnen bei 34.720,- Euro.

Lesen Sie dazu auch: Im Shooting – VW Passat Variant 2.0 TDI SCR 4Motion DSG

Im Shooting: VW Passat Variant 2.0 TDI SCR 4Motion DSG

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Volkswagen / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars