In der Autostadt, der Erlebniswelt von Volkswagen in Wolfsburg, wird derzeit ein besonderer Porsche 911 RSR ausgestellt. Für gewöhnlich ist ein 510 PS starker RSR allein mit seiner Rennstreckenoptik schon ein echter Hingucker.

#Anzeige

Das nun in der Autostadt gezeigte Exemplar verfügt nicht über derart viele Pferdestärken, besteht dafür aber aus rund 350.000 Lego-Steinen. Mit den beliebten Steinchen ist der 911 RSR exakt zur Hälfte detailgetreu aufgebaut.

Die andere Fahrzeughälfte ist die originale Karosse aus Aluminium-Stahlverbund. In den ungewöhnlichen Nachbau flossen über 1.000 Arbeitsstunden. Schon im Rahmen des diesjährigen 24 Stunden Rennens am Nürburgring war der „Halb-Halb“-Porsche von Schaulustigen umlagert.

Halb-Halb: Porsche 911 RSR, der zur Hälfte aus Lego besteht
Halb-Halb: Porsche 911 RSR, der zur Hälfte aus Lego besteht

In der Autostadt zieht er im Eingangsbereich des Metropol-Shops erneut die Blicke auf sich – und animiert zum Nachbauen. Denn bis zum 25. August 2019 bauen Kinder in zwei Altersgruppen selbst einen Rennwagen aus Lego.

In einem Konstruktionswettbewerb gilt es, binnen einer Stunde ein Rennauto zu bauen und ihm einen Namen zu geben. Kinder zwischen neun und zwölf Jahren und Jugendliche zwischen 13 und 16 können teilnehmen.

Halb-Halb: Porsche 911 RSR, der zur Hälfte aus Lego besteht
Halb-Halb: Porsche 911 RSR, der zur Hälfte aus Lego besteht

Als Hauptpreis winkt ein Lego-Bausatz des Porsche GT 3 RS im Maßstab 1:8. Ausnahmslos jeder Teilnehmer erhält ein Erinnerungsfoto seiner Lego-Kreation.

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Autostadt, Anja Weber / Quelle: ampnet, blb

Rubriken: Cars