Der Toyota i-Road rollt erstmals über deutsche Straßen: Das ultrakompakte, dreirädrige Elektroauto ist künftig in Berlin unterwegs.

#Anzeige

Der Projektentwickler Groth-Gruppe testet zwei Fahrzeuge für einen möglichen Einsatz im Zukunftsquartier in Neulichterfelde. Neben dem Immobilienunternehmen nutzt auch ein Pflegedienst den i-Road für Evaluationsfahrten.

Das sogenannte „Personal Mobility Vehicle“ (PMV) ist 2,35 Meter lang und 87 Zentimeter breit. Der i-Road bietet zwei hintereinander sitzenden Personen ausreichend Platz und verfügt über Neigetechnik.

Toyota i-Road
Toyota i-Road

Den Antrieb übernehmen zwei 2,6 PS starke Radnaben-Elektromotoren in den Vorderrädern. Die kleine Lithiumionen-Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern – und kann innerhalb von drei Stunden an jeder Steckdose aufgeladen werden.

Das Gefährt kam bislang ausschließlich in Toyota City und Tokio sowie im französischen Grenoble zum Einsatz, wo es von 2014 bis 2017 der Bestandteil eines Carsharing-Projekts war.

Toyota i-Road
Toyota i-Road

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Toyota / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars