In Sindelfingen bei Stuttgart hat Porsche gemeinsam mit der Hahn Gruppe seinen ersten deutschen Sales-Pop-Up-Store eröffnet.

#Anzeige

Unter dem Namen „Porsche Now“ präsentiert und verkauft die Hahn Gruppe dort bis zum Ende des Jahres die Fahrzeuge der Marke. Es handelt sich um ein flexibles und auf kurze Zeit ausgelegtes Retail-Konzept, das für Innenstädte und Einkaufszentren konzipiert wurde – und neue Zielgruppen ansprechen soll.

Der Verkaufsraum hat eine Fläche von rund 170 Quadratmetern. Im Zentrum steht der Porsche Taycan als Teil des „E-Mobility“-Bereichs. Die Store-Besucher können ihr Wunschfahrzeug live konfigurieren und anschließend über Augmented-Reality-Technik oder mit Hilfe einer VR-Brille sehen.

Sales-Pop-Up-Store von Porsche in Sindelfingen
Sales-Pop-Up-Store von Porsche in Sindelfingen

Digitale Anzeigen im Store zeigen Online-Verkaufsangebote von sofort verfügbaren Sportwagen der Hahn Gruppe. Zudem können Kunden aus verschiedenen Farb- und Materialproben wählen, sich von einem Verkäufer beraten lassen oder es sich in der Lounge bequem machen.

Zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter werden im Store aktuelle Hygienemaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus getroffen. So befreit eine Anlage die Luft von Viren, Bakterien, Keimen und Gerüchen.

Sales-Pop-Up-Store von Porsche in Sindelfingen
Sales-Pop-Up-Store von Porsche in Sindelfingen

Desinfektionsmittel und Thekenschutz stehen ebenfalls bereit, Bodenmarkierungen machen die Besucher auf den einzuhaltenden Mindestabstand aufmerksam.

Der Standort Sindelfingen ist der weltweit sechste Pop-Up-Store dieser Art. Das „Now“ steht dafür, den Moment zu nutzen. In 2020 sind weltweit weitere temporäre Verkaufsräume geplant – vor allem in Europa und Asien.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Porsche / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars