Fast genau wie vor 50 Jahren: 40 originale Opel Manta kamen nun am Timmendorfer Strand zusammen, um einen runden Geburtstag zu feiern.

#Anzeige

Genau dort wurde 1970 das berühmte Modell aus Rüsselsheim der Presse vorgestellt. 400 Journalisten gaben damals auf den Teststrecken „Maritim“ und „Schweiz“ tüchtig Gas.

Diese nach dem Veranstaltungshotel und der malerischen Holsteinischen Schweiz benannten Routen standen auch 50 Jahre später wieder im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der Manfred Henning, selber Besitzer mehrerer Opel Manta A, an die Lübecker Bucht geladen hatte.

38 Manta mit ihren Besitzern und zwei Originale von Opel Classic rollten auf den Teststrecken und zu den Originalschauplätzen der damaligen Weltpremiere. Ehrengast am Ostseestrand war der Vater des Manta A – George Gallion.

Opel-Manta-Treffen am Timmendorfer Strand
Opel-Manta-Treffen am Timmendorfer Strand

Der Designer hatte für jeden Teilnehmer eine besondere Überraschung dabei: Eine Zeichnung aus eigener Feder, die als auf 50 Stück limitierter Sonderdruck übergeben wurde.

Von den 40 Manta am Timmendorfer Strand reiste das Gros auf eigener Achse an. Einer der Teilnehmer brachte seinen Oldie jedoch per Trailer an die Ostsee – stilsicher gezogen von einem Opel Insignia. Das Feld reichte von Motorsportumbauten bis hin zu Modellen mit ausgefallenen Lackierungen.

Rückblende: An einem Sonnabendmorgen im Jahr 1969 bestieg George Gallion ein Flugzeug mit Ziel Paris. Der amerikanische Designer in Opel-Diensten hatte sich mit dem Team eines französischen Superstars verabredet, mit dem Team des Meeresforschers Jacques Cousteau.

Opel-Manta-Treffen am Timmendorfer Strand
Opel-Manta-Treffen am Timmendorfer Strand

„Wir hatten uns für den Namen Manta entschieden. Tiernamen passten damals zum Zeitgeist. In den USA waren der Ford Mustang und die Corvette Stingray sehr erfolgreich. Ein solches Pony-Car auf europäische Art war ja auch der Manta. Nun hatten wir noch zehn Tage Zeit, ein Emblem für unser Auto zu gestalten, doch wir fanden keine geeigneten Vorlagen dafür“, erzählt Gallion 51 Jahre nach seiner Paris-Mission.

Also stieg er in den Flieger und sichtete in der französischen Hauptstadt das Bildmaterial der Cousteaus. Stundenlang. Bis endlich eine Einstellung zu sehen war, in der ein gigantischer Teufelsrochen von unten gegen den hellen Himmel gefilmt war. Das war es. Der Manta bekam fortan ein verchromtes Rochen-Emblem an die vorderen Kotflügel geschraubt.

-> Neue Inhalte vom @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Tipps für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp oder via E-Mail.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Opel / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars Events