Der Hamburger Classic-Car- und Sportwagen-Spezialist namens Emilia Auto gab nun bekannt, einen Restomod auf Basis der Alfa Romeo Giulia GT aus dem Jahr 1963 herauszubringen. Eine Kleinserie als „Emilia GT Veloce“ ist bereits in Planung.

#Anzeige

Restomod bedeutet, dass eine Restauration mit Modifikationen am Fahrzeug gepaart wird. Nach diesem Prinzip gehen die Hanseaten mit ihren namhaften Partnern – wie Vela Performance aus Berlin – vor.

Der Alfa Bertone, so wird die klassische Giulia GT auch genannt, soll mit moderner Technik für maximalen Fahrspaß sorgen. Die veröffentlichten Daten sorgen für Kribbeln im Gasfuß und wecken sicherlich international Begehrlichkeiten: 510 PS werden in dem Italo-Eyecatcher ihre Arbeit verrichten.

Emilia GT Veloce
Emilia GT Veloce

Ein V6-Biturbo, Motorsport erprobte Fahrwerkskomponenten, leichtes Carbon und ein Interieur in Manufakturqualität kommen in dem neu aufgelegten Klassiker zum Einsatz.

Das originale Bertone-Design wird nur dort modifiziert, wo es für die Performance nötig ist. Zum Beispiel ist die Motorhaube deutlich ausgeformt – um Platz zu machen für den leichten 2,9 Liter V6 Biturbo Benziner aus der aktuellen Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio.

Das maximale Drehmoment von 600 Newtonmetern sorgt mit einer 8-Gang Automatik für pure Kraft auf den Hinterrädern. Schaltwippen am Lenkrad sind natürlich auch dabei – und das bei einem Trockengewicht von nur 1.250 Kilogramm.

Emilia GT Veloce
Emilia GT Veloce

Optisch ansprechende 19 Zöller, ein Gewindefahrwerk und ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferential verleihen dem gepimpten Luxus-Classic-Car den nötigen Halt, um in allen Fahrsituationen die Kontrolle zu behalten.

Für jedes Exemplar wird eine originale Alfa Romeo Giulia GT als Basis verwendet, deren Karosserie restauriert, angepasst und dann mit dem neu entwickelten Unterbau und den modernen Komponenten verheiratet wird.

Im Innenraum bietet die Emilia GT Veloce eine Belüftung mit Klimaautomatik, ein Multimediasystem sowie elektrische Antriebe für Fenster und Spiegel. Recaro-Sitze garantieren Sitzkomfort und guten Seitenhalt. Rücksitze gibt es nicht.

Emilia GT Veloce
Emilia GT Veloce

Es ist aktuell eine exklusive Kleinserie von 22 Fahrzeugen geplant. Die Präsentation des ersten fahrbereiten Fahrzeugs findet im zweiten Quartal 2022 statt. Neue Kundenfahrzeuge sollen dann noch im gleichen Jahr ausgeliefert werden können.

Die Preise werden standesgemäß in der Größenordnung um rund 400.000,- Euro liegen. Eine Straßenzulassung ist dann europaweit möglich. Und mal ganz ehrlich:

So ein sexy aufgedrehter Klassiker mit moderner Technik unter der Haube, das ist doch der wahr gewordene Traum eines jeden Automobil-Enthusiasten, oder…?

Video: Emilia GT Veloce 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Emilia Auto / Video: YouTube

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars