Seit bald 25 Jahren ist das H-Kennzeichen eine Erfolgsgeschichte: Mit der Einführung der speziellen Nummerntafel für historische Fahrzeuge am 29. Juli 1997 nimmt die Zahl der Oldtimer immer mehr zu.

#Anzeige

Anfang 2021 sind es 660.520 Fahrzeuge, denen ein Oldtimer-Gutachten einen Zustand als gepflegter Klassiker bestätigt. Die meisten davon sind Personenwagen: 584.509 Stück.

In der Regel sind historische Fahrzeuge gut gepflegt, wie die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH in ihrer Oldtimerstatistik regelmäßig feststellt.

Die aktuelle Oldtimerstatistik der GTÜ bestätigt erneut, dass die Klassikerbesitzer sich ausgiebig um Wartung und Pflege ihrer Lieblinge kümmern. Die Bilanz der Hauptuntersuchungen der GTÜ-Prüfingenieure für das Jahr 2020 zeigt eine Mängelfreiheit bei 65,39 Prozent aller geprüften Personenwagen im Alter von 30 bis 60 Jahren.

Das historische Kennzeichen für Oldtimer wird 25 Jahre alt
Das historische Kennzeichen für Oldtimer wird 25 Jahre alt

„Das spricht dafür, dass Besitzer klassischer Automobile sich bei der Bedeutung ihres Fahrzeugs als technischem Kulturgut bewusst sind und viel Wert auf einen guten Zustand legen“, betont Marco Oehler, Technischer Leiter der GTÜ.

Die auch von der GTÜ durchgeführten, gründlichen Hauptuntersuchungen im Zwei-Jahres-Rhythmus tragen maßgeblich dazu bei, dass der gute Zustand und die Verkehrssicherheit der Oldtimer bewahrt bleibt.

Warum wurde das H-Kennzeichen vor drei Jahrzehnten eingeführt? Damals wurde mit dem Siegeszug des Abgaskatalysators die Kraftfahrzeugsteuer umgestellt. Statt einer reinen Bemessung nach Hubraum wurden die Fahrzeuge nach ihrem Schadstoffausstoß eingestuft.

Das historische Kennzeichen für Oldtimer wird 25 Jahre alt
Das historische Kennzeichen für Oldtimer wird 25 Jahre alt

Für automobile Klassiker hätte dies zu horrenden Steuersätzen führen können, obwohl sie im Alltag kaum bewegt werden und die Umwelt entsprechend wenig belasten.

Das H-Kennzeichen löste diese Ungerechtigkeit auf: Für alle Klassiker wird eine jährliche Pauschalsteuer von 191,- Euro erhoben.

Shots Magazin / © Fotos: Nastya Dulhiier, Unsplash

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars