Ferrari macht jetzt auch auf Elektro. So halb zumindest. Es ist krass, dass sich selbst die luxuriösen Traditionsmanufakturen auf Elektroautos spezialisieren.


Und ausnahmsweise berichten wir hier bei „Shots“ darüber, weil Novitec jetzt den Ferrari SF90 Stradale aufhübscht.

Mit dem neuen SF90 Stradale machte sich die Scuderia Ferrari nicht nur ein Geschenk zu ihrem 90. Geburtstag, sondern will mit einer Kombination aus Verbrennungsmotor und drei Elektromotoren das Prinzip „Plug-in Hybrid Electric Vehicle“ auf reinrassiges Supersportwagen-Niveau heben.

Ferrari SF90 Stradale by Novitec
Ferrari SF90 Stradale by Novitec

Ich kenne einige Rennfahrer und Sammler, die das nicht unbedingt großartig finden. Novitec veredelt jedenfalls die Boliden aus Maranello und nahm sich nun natürlich auch der Herausforderung an, den SF90 Stradale noch dynamischer und exklusiver zu machen.

Und das geht ganz ohne Steckdose, App oder Stromzufuhr: Im ersten Schritt wird die Performance des V8 Biturbo mit einer Hochleistungsauspuffanlage und Metallkatalysatoren weiter optimiert.

Ferrari SF90 Stradale by Novitec
Ferrari SF90 Stradale by Novitec

Dadurch steigt die Systemleistung des Hybriden auf 1.033 PS. Das maximale Drehmoment wächst auf 858 Newtonmeter an.

Während weitere Leistungssteigerungen und ein Carbon-Aerodynamik-Kit bereits in der Entwicklung sind, können Optik und Handling bereits jetzt mit Hightech-Schmiederädern in 20 und 21 Zoll an Durchmesser sowie Sportfedern optimiert werden.

Ferrari SF90 Stradale by Novitec
Ferrari SF90 Stradale by Novitec

Auf Kundenwunsch veredelt Novitec auch das Cockpit des italienischen Zweisitzers. Wie viele echte Enthusiasten mit Benzin im Blut nun auf diesen halb-elektrischen Ferrari abfahren, das wird sich zeigen…

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Novitec

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars