Vor 20 Jahren revolutionierte Yamaha das Kraftrollersegment: Der T-Max 500 war 2001 der erste Scooter mit motorradähnlichem Fahrwerk. Er bot 500 Kubikzentimeter an Hubraum und damals stolze 40 PS sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

#Anzeige

Nach sechs Modellgenerationen sind es aktuell 560 Kubik und 48 PS. Gefeiert wird der runde Geburtstag mit dem T-Max 20th Anniversary.

Von dem wird es allerdings nur 560 durchnummerierte Exemplare geben , die ab dem 31. März 2021 ausschließlich online bestellt werden können.

Hauptmerkmal des Editionsmodells sind die Forged-Carbon-Verkleidungsteile, die jedem Roller einen einzigartigen, individuellen „Fingerabdruck“ verleihen.

Yamaha T-Max 20th Anniversary
Yamaha T-Max 20th Anniversary

Im Gegensatz zu herkömmlicher Kohlefaser, die ein einheitliches Gewebemuster aufweist, hat jedes Teil aus Forged Carbon einen einzigartigen Look.

Dadurch wird jeder T-Max 560 20th Anniversary zum absoluten Unikat. Das Material findet sich auch an der vorderen Radabdeckung und dem Hitzeschild des Schalldämpfers.

Gelbe Details an der seitlichen Verkleidung und der Vorderradabdeckung erinnern an das leuchtend gelbe Farbschema des Urmodells. Lackiert ist die Karosserie in Tech Graphite mit bronzefarbenen Felgen.

Yamaha T-Max 20th Anniversary
Yamaha T-Max 20th Anniversary

Zur speziellen Ausstattung gehören ein beheizbarer Sitz aus besonders hochwertigem Material mit gelben Nähten, ein „20th Anniversary“-Logo und beheizbare Griffe in exklusiver Ausführung.

Einen Preis nannte Yamaha bisher noch nicht. Das reguläre Modell des Sportrollers kostet derzeit knapp 12.400,- Euro.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Hinweise für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

Shots Magazin / © Fotos: Auto-Medienportal.Net, Yamaha / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Cars