Sie suchen ein uniques Spielzeug auf vier Rädern, wollen der Sonne entgegenfahren und nichts mit den Problemen sowie dem Stress eines Elektroautos zu tun haben? Dann schlagen wir wahren Gentlemen hier einen echt puristischen Eyecatcher vor.

#Anzeige

Denn Caterham bringt jetzt den 2013 vorgestellten 165 als Seven 170. Wer sich in der Typologie der kleinen britischen Sportwagenschmiede auskennt, der weiß Bescheid. Die Zahl steht für die PS pro eine Tonne Fahrzeuggewicht.

Caterham Seven 170 R
Caterham Seven 170 R

Und hierfür reicht dem Zweisitzer der 660-Kubik-Dreizylinder von Suzuki mit 85 Turbo PS, sie haben es mit lediglich 437 Kilogramm auf vier Rädern zu tun. Beim neuen Modell hat Caterham also noch mehr Gewicht weggelassen.

Es gibt weder Türen, noch ein Verdeck und auch keine Heizung. Verzichtet wurde auch auf die Sitzschienen auf der Beifahrerseite. Auf Wunsch werden die GFK-Teile der Karosserie in Carbon geliefert.

Caterham Seven 170 R
Caterham Seven 170 R

Der 3,20 Meter kurze Seven 170 beschleunigt in unter sieben Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des coolen Roadsters mit 5-Gang Schaltung gibt der Hersteller mit 168 km/h an.

Angeboten wird der neue Caterham in einer S- sowie in einer noch straffer und sportlicher abgestimmten R-Version. In beiden Fällen gibt es eine Vielzahl von zusätzlichen oder alternativen Ausstattungsmerkmalen.

Caterham Seven 170 R
Caterham Seven 170 R

Preislich los geht es bei diesem puristischen Roadster ohne viel Schnickschnack bei knapp 37.400,- Euro.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Autoren-Union Mobilität, Caterham / Quelle: aum

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars