Artikel anhören:
Voiced by Amazon Polly

Auch die Diavel wird bei Ducati zur V4. Mit der Implementierung des „Granturismo“ Motors samt 1.158 Kubik steigt die Leistung des Power Cruisers um sechs auf 168 PS.

#Anzeige

Das maximale Drehmoment sinkt leicht auf 126 Newtonmeter. Entscheidender ist aber der Gewichtsverlust von mehr als 13 Kilogramm.

So sprintet die neue Diavel in unter drei Sekunden von 0 auf 100 km/h. Auch die Diavel V4 verfügt über die neue Zylinderabschaltung im Fahrbetrieb.

Es gibt neue LED-Lichter und einen näher zum Fahrer gerückten Lenker. Die Anhebung des hinteren Federwegs um anderthalb Zentimeter soll den Fahrkomfort verbessern.

Foto: Duacti Diavel V4.

Geblieben ist der mächtige 240/45er-Hinterrreifen. Die V4 bietet neben drei Power Modes vier Riding Modes, darunter die neue Stufe namens Wet für Untergründe mit weniger Grip.

Ausgestattet ist die Ducati unter anderem mit einer Geschwindigkeitsregelanlage, Quickshifter und Launch Control sowie einem neuen TFT-Farbdisplay, das sich auch mit dem Smartphone koppeln lässt.

Foto: Duacti Diavel V4.

Eine Turn-by-Turn-Navigation ist als Zubehör über die Ducati-Link-App möglich. Die Diavel V4 wird ab Januar 2023 im klassischem Ducati Red sowie in Thrilling Black angeboten.

Der Verkaufspreis bei den offiziellen Händlern soll dann 27.090,- Euro betragen.

Shots Magazin / © Fotos: Autoren-Union Mobilität, Ducati / Quelle: aum

#Empfehlungen | #Anzeigen

Rubriken: Cars