Eine moderne Art von Sexiness, eine frische Perspektive auf Glamour. Die Kollektion Herbst und Winter 2018 von Roberto Cavalli, entworfen von Kreativdirektor Paul Surridge, schlägt eine neue Interpretation dieser Themen vor, eine neue Idee von Luxus.

#Anzeige

Die zeitgenössische Sexualität dreht sich um Vertrauen, Vertrauen entsteht aus Behaglichkeit. Diese Garderobe von Roberto Cavalli ist energisch, kraftvoll und durchsetzungsstark, ohne dabei die Realität aufzugeben. Silhouetten sind dabei eindringlich.

Die Schultern sind krumm, und das Schneiderhandwerk wird benutzt um Körper teilweise zu enthüllen, Mäntel werden hoch bis zu den Oberschenkeln aufgeschnitten und Hosen werden schlank zum Bein geschnitten und am Knöchel geschlitzt, ein Spiel des Verbergens und Enthüllens. Stretch-Wolle, Seide und Strick-Silhouetten, kontrastieren mit wogenden Chiffons, koketten Drapes und transparentem Bouclé.

In Hommage an Roberto Cavalli wird eine Auswahl von ikonischen Abendkleidungsstücken aus dem Archiv wiederbelebt und für heute neu aufgelegt. Denim wird kostbar, mit Stickereien verziert oder als Palette für die Konfektionierung von feiner Wolle oder luxuriösen Krokodil- und Pythonhäuten verwendet.

Andere Farben sprechen gleichzeitig von Luxus und Stärke – violett, scharlachrot und grafisch schwarz. Tierischere Muster, unbestreitbar Roberto Cavalli, zieren Stretchseide und Muster-Feinstrick. Drucke von Luchsen, Eidechsen und Krokodilen mit Pelzen und exotischen Fellen, während sich gestrickte Abendkleider an die Musterung von Federn anlehnen.

Bei Roberto Cavalli steht die italienische Handwerkskunst immer im Mittelpunkt. Neben der exzellenten Verarbeitung von Leder, Stickereien und Strickwaren inspirieren die ombréd Oberflächen von Murano-Glas, das Färben von Chiffon-Kleidern und maßgeschneiderten Einzelteilen. Die Schuhe sind wendig, spitz zulaufend auf einem schmalen, blättrigen Absatz, und die Handtaschen sind spitz, mit Metall behängt, wie Waffen.

Der Schmuck entstammt der Renaissance, der Macht der Medici und der Borgias, kombiniert mit der Zartheit der viktorianischen Zeit. Ein Wechselspiel zwischen Stärke und Zerbrechlichkeit ist entscheidend. Die Kollektion erforscht eine Wechselbeziehung zwischen ihm und ihr und zeigt Vorschläge für den Mann und die Frau von Roberto Cavalli, Seite an Seite.

Ein Alpha-Weibchen und ein Alpha-Männchen, ihre jeweilige Sexualität wird hervorgehoben. Menswear spielt mit den gleichen Codes – Leder, Denims und animalischer – interpretiert sie aber durch eine maskuline Sprache neu. Fein abgestimmte Mäntel demonstrieren die Handwerkskunst von Roberto Cavalli, kombiniert mit der Sinnlichkeit von seidigen Hemden und Leder, auf einer kräftig ziselierten Stiefelette aus poliertem Leder oder wildem Krokodil.

Eine Umarmung der Sexualität, eine Hommage an den Glamour, an die Anziehungskraft, eine Neukodierung von Roberto Cavalli.

Bildergalerie:

Fotos / Quelle: Roberto Cavalli, fashionpress