Nur wenige Tage nach seinem Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen ist der langjährige Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne gestern im Alter von 66 Jahren gestorben.

#Anzeige

Bei dem italienischen Automobilmanager waren nach einer kürzlich durchgeführten Schulteroperation in der Schweiz wohl einige Komplikationen aufgetreten.

Sergio Marchionne, der auch Ferrari-Präsident war und einen kanadischen Pass besaß, stand seit 2004 an der Spitze von Fiat und hatte den Konzern aus der Krise geführt.

Sergio Marchionne ist verstorben
Sergio Marchionne ist verstorben

Mit der Übernahme des angeschlagenen US-Autobauers Chrysler, zu dem auch die Marke Jeep gehört, gelang ihm ein besonderer Coup. Sein Amt als Vorstandsvorsitzender von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) wollte er im nächsten Jahr abgeben.

Die FCA-Führung hatte bereits Ende vergangener Woche Mike Manley übernommen. Der Brite war bisher bei Fiat Chrysler für die Geländewagenmarke Jeep zuständig.

Fotos: ddp images / Quelle: ampnet, jri

Rubriken: Gentlemen