Eine Einladung liegt im Briefkasten. Zur Hochzeit, zur formellen Gartenparty oder zum Ball. Oft liest man am Ende der Einladung den Dresscode. Problem: Oft weiß „Mann“ nicht genau, was das überhaupt für das Outfit bedeutet. Google hilft. Und damit dieser Artikel hier.

#Anzeige

Sie haben eine Einladung erhalten und wissen nicht genau, was man bei dem vorgegebenen Dresscode genau anzieht? Der Herrenausstatter Wilvorst hat nun unter wilvorst.de/dress-codes eine Übersicht veröffentlicht, die jedem als Hilfestellung dienen soll, der eine Einladung mit Dresscode erhalten hat.

Aber was bedeutet das Wort Dresscode eigentlich? Es ist die englische Übersetzung von „Bekleidungsvorschrift“. Diese Vorschriften sind auf dem gesellschaftlichen Parkett keine Bitte, sondern eine Aufforderung, gar eine Regel, wie ein Gentleman – modisch gesehen – zu erscheinen hat.

Dresscodes: Die Regeln bei der Gesellschaftskleidung
Dresscodes: Die Regeln bei der Gesellschaftskleidung

Die wichtigsten Dresscodes der Gesellschaftsbekleidung auf einen Blick:

Black Tie meint, den kleinen Gesellschaftsanzug, den Smoking, zu tragen. Da der Smoking erst nach 18:00 Uhr getragen wird, gibt es natürlich auch den Tagessmoking, das Dinnersakko. Es wird für Gartenpartys oder für die Kreuzfahrt kombiniert.

White Tie oder auch Cravate Blanche bedeutet, den großen Gesellschaftsanzug, den Frack – den König der Gesellschaftsbekleidung – zu tragen.

– Und der Dresscode Cutaway beinhaltet die Aufforderung, den hochoffiziellen Tagesanzug, den Cut, zu tragen.

Ansonsten wünschen wir – natürlich mit dem richtigen Dresscode – viel Spaß auf der bald anstehenden Feier…

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Shots Magazin / © Fotos: Wilvorst

Rubriken: Fashion Gentlemen