Pep Guardiolas Spieler sind tadellos gekleidet. Hier erfahren Sie, weshalb das so ist – und warum die Kicker einen solchen Wert auf den coolen Look legen.

#Anzeige

Manchester City war in der vergangenen Saison in der Premier League eine Klasse für sich. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola dominierte Englands höchste Spielklasse fast nach Belieben und auch in der laufenden Spielzeit gilt das Team bei dem ein oder anderen Buchmacher als Topfavorit auf den Titel.

Dabei machen die Citizens nicht nur auf dem Spielfeld eine gute Figur. City ist zweifellos das am besten gekleidete Team im Fußball. Beinahe könnte man meinen, dass Pep Guardiola von seinen Spielern nicht nur einfordert, dass sie Taktiken und System beherrschen, sondern auch den Windsor Knoten.

Der spanische Übungsleiter ist von Natur aus ein stilvoller Mann. Und das nicht auf eine tragende, extravagante Art und Weise. Er pflegt einen stillen, utilitaristischen Stil. Das war zum Beispiel bei der Premiere des Prime Originals „All or Nothing: Manchester City“ zu sehen.

Wie wir wissen, ist Stil nicht selbstverständlich. Und es ist wesentlich leichter, sich chic zu kleiden, wenn man über das entsprechende Kleingeld verfügt. Bei Manchester City vertraut man mit Dsquared2 einem Designer, der sich bei der Ausstattung der Spieler offenbar den Stil des Trainers zum Vorbild genommen hat. Und diese Rechnung geht auf.

Die Mannschaft von Manchester City bei der Premiere des Prime Originals „All or Nothing: Manchester City“.
Die Mannschaft von Manchester City bei der Premiere des Prime Originals „All or Nothing: Manchester City“.

Wenn wir an Pep Guardiola denken, dann kommen uns Cardigans, ein Pullover mit Rundhalsausschnitt, darunter ein Hemd, Krawatte und ein elegant um den Hals geschlungener Schal in den Sinn. Meist trägt er Grau, manchmal auch Marine, gelegentlich auch Camel und sehr selten eine andere Farbe.

Dass er nicht von seinem Stil abweicht, heißt auch, dass er weiß, dass dieser wirkt. Und das gilt auch für die Uniform von Manchester City, welche die Spieler tragen, ehe sie sich in ihre Arbeitsuniform werfen. Nichts an der Präsentationskleidung Cities ist modisch.

Dafür müssten sie hässliche Turnschuhe tragen und zerrissene Jeans. Stattdessen tragen die City-Spieler lieber Klassiker. Das heißt Peacocks, leichte Strickwaren und gutsitzende Hosen.

Nicht jeder sieht in einem Trainingsanzug lässig aus, genau wie nicht jeder in einem Anzug smart aussieht. Der Trick von Dsquared2 besteht darin, das Team mit einer Mischung aus beiden Styles einzukleiden.

Es wirkt smart und gleichzeitig nicht formell und ist locker genug, dass sich jeder, der es trägt, jederzeit wohl fühlt…

-> Über neue Artikel in Social Media informiert werden?
Folgen Sie täglichen Updates vom @shotsmagazin bei Twitter, Facebook, Pinterest oder Flipboard.

Fotos: Amazon.de, Andrew Timms

Rubriken: Fashion Gentlemen