Es gibt wohl kaum ein Kleidungsstück, das so bekannt und beliebt ist wie die Jeans. Sie war im Laufe der Jahrzehnte bereits in allen Schnitten und Varianten angesagt – auch zerrissen.

#Anzeige

Inspiriert von den Goldgräber-Arbeitshosen aus dem 18. Jahrhundert sind vor allem Ripped Jeans derzeit wieder in jedem Mode-Magazin und auf jedem Fashion-Blog zu finden – und natürlich auf den Laufstegen!

Die Hose mit Zierrissen, Löchern und Abschürfungen macht jeden Look gleich viel stylisher und steht (fast) jedem Mann!

Milan Fashion Week Spring: Ein Model in Ripped Jeans, Blouson und Espadrilles bei der Show von Dolce & Gabbana (ddp images)
Milan Fashion Week Spring: Ein Model in Ripped Jeans, Blouson und Espadrilles bei der Show von Dolce & Gabbana (ddp images)

Die Destroyed Jeans lässt sich vielfältig kombinieren: Sie macht zum Blouson, zum Hoodie und zum feinen Hemd eine gute Figur.

Je nach Stärke der Bearbeitung kann sie extrem cool, elegant oder casual getragen werden.

Bei der Milan Fashion Week zeigte John Richmond eine Ripped Jeans mit einem hellen Sakko und Loafern (ddp images)
Bei der Milan Fashion Week zeigte John Richmond eine Ripped Jeans mit einem hellen Sakko und Loafern (ddp images)

Jeans-Stoff ist zeitlos und robust, die Risse und Abschürfungen verleihen eine wilde und lässige Note. Mit einer geschwärzten Sonnenbrille wird der Look zur Ripped Jeans perfekt. Egal, ob Sommer oder Herbst – dieser Style geht aktuell immer!

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / © Fotos: Fashion by ddp images

Rubriken: Fashion Gentlemen