The North Face kommt für Frühjahr/Sommer 2020 mit der Black Series – und macht mit der Einführung der Kollektion einen ersten Schritt in Richtung designorientierte Mode.

#Anzeige

Dabei kommen technisch fortschrittliche Materialien und progressive sowie moderne Silhouetten zum Einsatz. Das Ganze ist zu Preisen von 50,- bis 1.220,- Euro erhältlich.

Mit dem Schwerpunkt auf Technologie und einem femininen Design, ist die Black Series eine Premium-Kollektion für Vorreiter, die gerne etwas riskieren, wenn es um Fashion geht.

The North Face, Black Series, Frühjahr/Sommer 2020
The North Face, Black Series, Frühjahr/Sommer 2020

„Mit der Black Series haben wir nun den nächsten Schritt in der Entwicklung als eine Marke geschaffen, die es wagt, die Grenzen von Innovation zu sprengen, um zeitlose Designs zu liefern, die ein Leben lang halten“, sagt Tim Hamilton, Head of Global Creative bei The North Face.

Und weiter meint er: „Bei der Konzeption haben wir uns inspirieren lassen, indem wir Stile ausgewählt haben, die in den Bergen entstanden sind, sie zu ihrer puristischen Form gebracht und in zeitlosen Designs neu interpretiert.“

The North Face, Black Series, Frühjahr/Sommer 2020
The North Face, Black Series, Frühjahr/Sommer 2020

Sogar Designer mit Erfahrungen aus der Haute Couture waren dabei, um Pieces zu kreieren, die man so von der Brand noch nie gesehen hat. Die Kollektion umfasst frauenspezifische Teile und ultra-feminine Silhouetten sowie geschlechtsneutrale und männliche Pieces.

Shots Magazin / © Fotos: The North Face

#Empfehlungen | #Anzeigen