Big Five, 16 Persönlichkeiten und das Vier-Farben-Persönlichkeitsmodell – mit Sicherheit hat der ein oder andere von Ihnen schon einmal so einen Test gemacht, um mehr über sich selbst zu erfahren – oder auch einfach nur so zum Spaß.

#Anzeige

Auch bei Bewerbungen und Jobwechseln wird heute gerne von Recruitern, HR-Managern und potenziellen Arbeitgebern auf eine dieser Methoden zurückgegriffen, um herauszufinden, wie der Mensch denn wohl tickt, der einem da gegenüber sitzt.

Und es ist ja auch sehr spannend, interessant und hilfreich, bereits bei der ersten Begegnung einen Einblick in die Psyche des Gegenübers zu erhaschen.

Nun kann man aber im Alltag schlecht jeden Menschen, dem man so begegnet, bitten, sich mal kurz eine halbe Stunde Zeit zu nehmen, um ein paar Fragen zu beantworten und diese dann auswerten zu lassen.

Da wäre eine kurze, schnelle Analyse, quasi auf den ersten Blick doch viel hilfreicher. Und hier ist sie: Die Antwort auf die Frage, die niemand gestellt hat.

Das sind unsere Ergebnisse der nicht ganz ernst gemeinten – aber liegt nicht in jedem Spaß ein Körnchen an Wahrheit – Analyse „Was das T-Shirt über die Persönlichkeit verrät“.

Die Shirts für diese und noch mehr Persönlichkeiten finden Sie alle bei DeFacto unter http://de.defacto.com/collections/herren-t-shirt.

Der Konservative

Ein schlichtes T-Shirt, uni gehalten, in einer vornehm zurückhaltenden, gedeckten Farbe wie Schwarz, Grau oder Dunkelblau lässt auf einen ruhigen Charakter schließen. Menschen, die diese Art von Shirt bevorzugen, gehen ungerne Risiken ein und wagen nur selten etwas Neues.

Sie sind sehr geradlinig, verfolgen ihre klar gesteckten Ziele und weichen dabei nur selten vom vorhergesagten Weg ab. Auf solche Menschen ist immer Verlass, denn sie halten sich an ihre Abmachungen.

Versprechen sind keine leeren Worthülsen. In einem klassischen T-Shirt steckt auf jeden Fall ein solider Charakter. Aber vielleicht kommt der Träger auch einfach von einem Vorstellungsgespräch.

Oder ist auf dem Weg zum Mittagessen bei den zukünftigen Schwiegereltern. Oder er hat Schwierigkeiten, Farben zu unterscheiden und möchte auf Nummer sicher gehen.

Der Kreative

Schon Pablo Picasso trug es mit Leidenschaft – das Ringelshirt. Schwarz und Weiß gestreift, zeigt es die zwei Seiten der Künstlerseele. Hell und Dunkel. Licht und Schatten. Tag und Nacht.

Zeige mir Dein T-Shirt und ich sage Dir, wer Du bist?
Zeige mir Dein T-Shirt und ich sage Dir, wer Du bist?

Und genauso zeigt sich auch sein Träger zerrissen, zwischen überbordender Leidenschaft und geradliniger Klarheit. Letztere durch die streng parallel laufenden Linien symbolisiert.

Und natürlich sieht man das Ringelshirt gerne in Kombination mit einem Jutebeutel. Verweist doch auch er auf die unkonventionelle Unbeugsamkeit seines Trägers. Apropos Träger: Vielleicht betrachtet dieser den schwarz-weißen Streifenlook jedoch auch als Hommage an sein Lieblingstier, das Zebra.

Oder er bevorzugt die blau-weiße Variante, weil er alles Maritime liebt und ganz heimlich gerne Matrose oder noch lieber Pirat geworden wäre. Oder sein Lieblingsshirt ist rot-weiß gestreift, um seiner Liebe für diese kleinen, köstlichen, schokoladengefüllten Minzbonbons, die aussehen wie winzige Kissen, Ausdruck zu verleihen.

Der Exzentrische

Pinkfarbenes Paisley, Hahnentritt in Neongrün oder Millefleur in allen Schattierungen des Regenbogens – dem Exzentriker kann es gar nicht ausgefallen genug sein. Und wer nicht vor pastellfarbenem Leoparden-Print zurückschreckt, der hat auch in allen anderen Bereichen des Lebens keine Scheu.

Vor nichts und niemandem. Menschen, die solche T-Shirts tragen lassen sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Sie sind willensstark und durchsetzungskräftig. Man findet sie häufig in führenden Positionen oder in der Leitung der eigenen Firma.

Vielleicht war das ausdrucksstarke Shirt aber auch ein Geschenk der geliebten Großmutter, die der sensible Träger durch das regelmäßige Ausführen der Trikotage bestätigen möchte.

Zeige mir Dein T-Shirt und ich sage Dir, wer Du bist?
Zeige mir Dein T-Shirt und ich sage Dir, wer Du bist?

Oder auch dieser Kandidat hat erhebliche Schwierigkeiten, die Feinheiten der unterschiedlichen Farben zu erkennen, es ist ihm aber egal.

Der Kindliche

Superhelden, Comicfiguren und allerlei Getier zeigen sich in quietschbunten Drucken auf den Shirts dieser ewig Jungenhaften. Ganz klar, der Träger eines solchen T-Shirts hat sich etwas kindliches, beinahe naives erhalten. Er ist verspielt, neugierig und für jeden Spaß zu haben.

Auf Partys und Feiern ist er der gern gesehene Mittelpunkt, hat er doch stets unterhaltsame Geschichten zu erzählen. Eventuell ist er auch ein absoluter Nerd, der sich in den endlosen Weiten seiner Fantasiewelten verliert.

In der realen Welt steht er vor mehr als realen Schwierigkeiten und erhofft sich Beistand von den Helden, die sein Leibchen bevölkern. Vielleicht war aber auch einfach alles andere gerade in der Wäsche.

Die Erkenntnis

Das alles ist natürlich absoluter Humbug und völlig an den äußerst wirren Haaren herbeigezogen. So gerne wir Menschen in Schubladen stecken, so schwierig ist es, die passende auszusuchen.

Der ein oder andere anerkannte Psychotest mag da eine Hilfe sein, ein Blick auf das T-Shirt des Gegenübers ist es ganz bestimmt nicht. Mode ist genau das, was diese Kategorisierung ist, nämlich ein Spiel, ein Spaß, eine – hoffentlich amüsante – Unterhaltung.

Und nun schnappen Sie sich Ihr Lieblingsshirt, gehen Sie hinaus in die Welt – wild, frech und wunderbar.

Oder leise, still und fabelhaft. Oder kritisch, ernst und seriös. Wenn Sie noch ein paar Inspirationen für Ihr neues Lieblingsshirt oder das Outfit drumherum gebrauchen können, dann schauen Sie doch einfach mal hier vorbei http://de.defacto.com/.

Shots als Leser*in unterstützen?Besuchen Sie unser Bezahlangebot.

-> Neue Inhalte zuerst sehen?
Folgen Sie @shotsmagazin bei LinkedIn, Telegram, Pinterest, Twitter oder Facebook.

-> Aktuelle Hinweise für die Redaktion?
Schreiben Sie uns bei WhatsApp.

Shots Magazin / © Fotos: Force Majeure (2),Ian Dooley (1), Unsplash

Rubriken: Fashion Gentlemen