Die Rolle der Frau hat sich in den letzten Jahrzehnten extrem verändert. War es bis in die 1960er Jahre auch in Deutschland noch üblich, dass sich die Dame des Hauses im Kleidchen um den Haushalt kümmerte, finden sich heute immer mehr Frauen in Führungspositionen großer Unternehmen.

#Anzeige

Auch wenn die Gleichberechtigung noch nicht überall angekommen ist und nach wie vor mehr Männer ein höheres Gehalt beziehen und politische Ämter innehaben, müssen sich Frauen in der Businesswelt zumindest modisch schon lange nicht mehr auf Kostüme und Kleider beschränken.

Maskulines Outfit mit einem femininen Touch

Das typische Bild einer perfekt geschminkten Businessfrau, die Männern in weißer Bluse und schwarzem Bleistiftrock oder unförmigem Hosenanzug höchstens einen Kaffee bringen darf, ist längst überholt. Die mächtigsten Frauen der Welt, wie Königin Maxima oder Kate Middelton, tragen das, worin sie sich wohlfühlen und revolutionieren den klassischen Dresscode.

Nikki Phillips
Nikki Phillips

Auch auf dem roten Teppich wählen moderne Damen gerne einen reizvollen Look mit Hosenträgern und Fliege, der an einen Herrenanzug erinnert und prunkvollen, bodenlangen Roben in nichts nachsteht. Doch nicht nur Promis und politische Größen experimentieren mit dem maskulinen Look.

Auch zahlreiche Business-Frauen nehmen sich ein Beispiel an ihren männlichen Kollegen, etwa, indem sie mit einer Boyfriend-Hose ein Statement im Büro setzen. Wie die weit geschnittene, legere Jeans businesstauglich und feminin zugleich wirkt, wird hier für alle modebewussten Frauen erklärt.

Richtig kombiniert, kann sie weiblicher wirken als so manches Kostüm. Zusammen mit einer pastellfarbenen Bluse aus weichen Stoffen, ist der Look alltags- sowie bürotauglich. Perfekt abgerundet wird der maskuline Look mit markanten Budapestern oder eleganten Slippern, die mit Hallux Comfort Stretch-Zonen und einem weichen Fußbett ausgestattet sind – im Gegensatz zu High Heels übersteht frau so auch lange, anstrengende Arbeitstage.

Business-Mode: Wie Frauen in von Männern dominierten Berufen überzeugen
Business-Mode: Wie Frauen in von Männern dominierten Berufen überzeugen

Der androgyn angehauchte Look sieht nicht nur gut aus, sondern ist gegenüber engen Röcken und hohen Schuhen einfach viel praktischer und auch bequemer. Davon profitiert besonders die Ausstrahlung der Trägerin. Denn wer sich in seinem Outfit wohlfühlt, wird als authentischer wahrgenommen – auch von männlichen Kollegen.

Mit Natürlichkeit punkten

Dazu passt, dass sich der Trend weg von einem aufwendigen Makeup, dunkel geschminkten Augen und roten Lippen entwickelt. #Nomakeup ist in und wird von den Stars nicht nur im Wohnzimmer und in sozialen Netzwerken zelebriert, sondern auch auf dem roten Teppich oder der Bühne. Alicia Keys macht es vor und verzichtet seit mehreren Monaten komplett auf Make-up.

Die Message dahinter: Natürliche Schönheit und Ausstrahlung sollen nicht hinter einer Schicht Make-Up versteckt werden, nur um einem Idealbild zu entsprechen. Im Fokus stehen auch hier wieder die Authentizität und der Wohlfühlfaktor.

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Fotos: Flickr, Nikki Phillips Eva Rinaldi,,CC BY-SA 2.0, Bestimmte Rechte vorbehalten (1), Pixabay, CC0 Public Domain (2)