Punchen, knüpfen und häkeln: Im Zuge des Handarbeits-Booms wird nicht nur gestrickt und genäht – es werden auch zahlreiche andere Techniken wie Needlepunching, Makramée und Häkeln entdeckt.

#Anzeige

Die neue DIY-Generation entwickelt mit den traditionellen Methoden jede Menge frischer Ideen, vor allem im Bereich Accessoires. Größtes Thema ist dabei aktuell das Häkeln.

Nicht zuletzt dank des Häkelnetzes für eine Nachhaltigkeits-Aktion der „Initiative Handarbeit“ erlebt diese Technik ihr großes Comeback.

Einkaufsnetze sind hipp. Nicht zuletzt dank des Häkelnetzes für die Nachhaltigkeits-Aktion "Make me Take" me der "Initiative Handarbeit".
Einkaufsnetze sind hipp. Nicht zuletzt dank des Häkelnetzes für die Nachhaltigkeits-Aktion „Make me Take me“ der „Initiative Handarbeit“.

Mehr als 180 000 Mal wurde die kostenlose Anleitung für das Netz mittlerweile auf der Webseite des Branchenverbandes heruntergeladen.

Seit kurzem steht auch eine neue Anleitung für eine neue Häkeltasche zum Download bereit, wieder entworfen von der bekannten Designerin Susanne Müller vom Label Paula M.

Einfach, aber effektvoll: Mit dem Häkeltop Claire kommt hier die elegante Häkelvariante zum aktuellen Top-/Pullunder-Trend. Das ärmellose Top wird mit einem einfachen Häkelmuster aus Reliefstäbchen gehäkelt. Für die kleine, feine Spur Glamour sorgt das Garn mit feinem Goldlurexfaden.
Einfach, aber effektvoll: Mit dem Häkeltop Claire kommt hier die elegante Häkelvariante zum aktuellen Top-/Pullunder-Trend. Das ärmellose Top wird mit einem einfachen Häkelmuster aus Reliefstäbchen gehäkelt. Für die kleine, feine Spur Glamour sorgt das Garn mit feinem Goldlurexfaden.

Ebenfalls ganz frisch ist die DIY-Home-Kollektion: Unter anderem finden sich hier bunte, fröhliche Punchneedling- und Makramée-Inspirationen von Designerin Johanna Bischoff, auch bekannt als Fifi Furore.

Shots Magazin / © Fotos: Initiative Handarbeit 

#Empfehlungen | #Anzeigen