Jenny Packhams Herbst- und Winter-Kollektion 2018 ist inspiriert vom Kosmos: Die Skala der Sterne, weit entfernte Galaxien und die Themen des Science-Fiction-Kultfilms „Blade Runner“. Weltraumbilder bildeten die Konzeption der Farbpalette.

#Anzeige

Neptun inspirierte die Mondfarben und dämmerte das Comic-Blau, während das Atomrot den flammenden Nebel des Schützen darstellt. Vollperlen-Kleider sind inspiriert von Meteorschauer aus Pailletten, Sternenausbrüche in Kristallen, funkelnde Halbmonde auf schwerelosen Tüllkaskaden und geschmolzenen Lavaverzierungen.

Die Silhouetten erinnern an den Geist von Ridley Scotts „Femme Fatale“ und sind kühn und glamourös. Maßgeschneiderte Crêpes und Statement-Schultern werden mit dramatischen Röcken aus irisierendem, flüssigem“ Organza, üppig drapiertem Samt und vielseitigen Separates kombiniert, eine zeitgemäße Interpretation des nuancierten Charakters von „Blade Runners“ Rachael.

Ridley Scott beglaubigte den visuellen Stil des Films, beeinflusst durch die Zeichnungen des futuristischen italienischen Architekten Antonio Sant’Elia, der futuristische Städte entwarf: Das Set der Kampagne von Jenny Packham ist eine minimalistische Vorstellung der Städte am Himmel.

Oder wie das Label verlauten lässt: „Mondstaub in den Lungen, Sterne in den Augen – Du bist ein Kind des Kosmos. Und die Herrscherin der Lüfte…“ Die Impressionen sehen Sie hier in der Bildergalerie bei „Shots“.

Quelle: fashionpress / Fotos: Jenny Packham

Rubriken: Fashion Ladies