Der Pony ist und bleibt umstritten. Ich kenne zahlreiche Frauen, die den Pony furchtbar und unpraktisch finden.

#Anzeige

Oftmals liegt er nicht so, wie man ihn gerne hätte, wächst schnell heraus und an Regentagen ist jeder morgendliche Styling-Versuch der kurzen Haarpracht für die Katz gewesen.

Zur Person: Stephanie Bruusgaard-Röcker ist seit über zehn Jahren Leiterin der Mod’s Hair Academy in Deutschland und mit Leib und Seele professionelle Hairstylistin.

Stephanie Bruusgaard-Röcker (Nachlik Photography)
Stephanie Bruusgaard-Röcker (Nachlik Photography)

Die zweifache Mutter schreibt regelmäßig in verschiedenen Medien zu aktuellen Anlässen rund um Haare. Welche Trends kommen, welche gehen – und sie gibt hilfreiche Tipps und Tricks für noch schönere Haare.

Ich persönlich finde, dass der Pony ein wahrer Gesichtsschmeichler sein kann. Er peppt die Frisur zusätzlich auf und rundet das gesamte Styling perfekt ab. Eine bekannte und sehr prominente Befürworterin des Ponys ist Heidi Klum.

Sie beweist, dass das Tragen dieses Styles niemals out sein wird. Das Schöne am Pony ist ja, dass es zahlreiche Varianten gibt, wie man ihn tragen kann.

Der Pony ist niemals out (ddp images)
Der Pony ist niemals out (ddp images)

Von ganz kurz bis Überlänge ist alles erlaubt, was gefällt. Als Tipp: Wer sich für einen Pony entscheidet, sollte sich sicher sein. Bis ein Pony wieder in den Zopf passt, kann es Monate dauern. Lieber also erst einmal mit einem schrägen Pony anfangen.

Hier sind meine drei Pony-Favoriten:

1. Ein fransiger Pony, der in unregelmäßigen Schnitten geschnitten wird. Er ist leicht zu stylen und kann auch locker nach hinten frisiert werden.

2. Ein „schleppender“ Pony. Er wird lang gelassen und nicht mit der Seitenkontur verbunden. Diese Variante ist besonders schön bei Hochsteckfrisuren. Er fügt sich harmonisch in das Gesamtbild ein.

3. Ein kompakter, voller und dominierender Pony, der einen Bruch in die sonst fransige und lockere Frisur bringt.

Sollte der Pony mal fettig aussehen, empfehle ich, einen Hauch von Trockenshampoo ins Haar zu geben, wie zum Beispiel das Spray Refresh von Mod’s Hair. In wenigen Sekunden sieht er wieder wie frisch gewaschen aus…

-> Neue Inhalte von @shotsmagazin erhalten?
Folgen Sie bei LinkedIn, Flipboard, Pinterest, Twitter oder Facebook.

Shots Magazin / Autorin: Stephanie Bruusgaard-Röcker / © Fotos: Fashion by ddp images (2), Nachlik Photography (1)

Rubriken: Ladies